• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

SLinfo trifft auf EVE-Online

Swapps Swenson

Gründer
Da unsere Avatare in Second Life ja gerade eine Zwangspause machen will ich euch auch mal andere Avatare aus Eve-Online zeigen:



umg_view.php




Wer mal Lust hat Eve-Online kostenlos auszuprobieren kann hier tun:

EVE-Online 14 Tage kostenlos testen


.
 

Kaya Kiyori

Freund/in des Forums
Ja die Gesichter sehen dort schon toll aus, aber die Avatare dort bestehen nur aus einen Kopf und Oberkörper... und sind am Ende eigentlich meist nur als Foto zu sehen. (so kam es mir damals vor während der Testphase)

Die Idee mit einem lebendigen Weltraum finde ich gut, aber irgendwie gefiel mir die auf Maus basierende Steuerung überhaupt nicht. Dagegen hat mich dieses X3 sehr überrascht gehabt da man dort wirklich volle Kontrolle über sein Schiff hat und selbst entscheiden kann was man tun möchte, leider ist das aber kein MMO.
 

Swapps Swenson

Gründer
Ja die Gesichter sehen dort schon toll aus, aber die Avatare dort bestehen nur aus einen Kopf und Oberkörper... und sind am Ende eigentlich meist nur als Foto zu sehen. (so kam es mir damals vor während der Testphase)
Das ist auch heute noch so. Avatare gibt es in dem Sinne nicht, nur die Fotos.
Man sitzt im Raumschiff und sieht dann eben nur die Raumschiffe und keine Avatare.

Irgendwie gefiel mir die auf Maus basierende Steuerung überhaupt nicht.

Das geht vielen Einsteigern so, das ist aber als MMO mit nur einem Server technisch gar nicht anders machbar, da eine Mausklick-Steuerung wesentlich weniger Traffic erzeugt als eine Joysticksteuerung, welche nahezu in Echtzeit auf allen Clients übertragen werden müsste. Weltraumkämpfe mit mehreren hundert Spielern wären dann gar nicht mehr denkbar.

Die Kämpfe die hier im Trailer zu sehen sind sind Echte Ingame-Aufnahmen. Man stelle sich vor auf allen beteiligten Clients müssten die Joystickbewegeungen der Schiffe sekundengenau abgegelichen werden:

[video=youtube;oq2oxt7Nrxo]http://www.youtube.com/watch?v=oq2oxt7Nrxo[/video]
 

Swapps Swenson

Gründer
Auch bekannt Incarna oder als "WiS", Akronym für Walking in Station ...

Hier mal der Trailer mit echten Gameplay-Ausschnitten:

[video=youtube;n41s1Iox18A&NR]http://www.youtube.com/watch?v=n41s1Iox18A&NR[/video]

Wer einen ausführlichen Bericht über WIS haben möchte, kann sich hier das Eve-Online-Fanfest-Video von 2008 ansehen:

Eve Online Fanfest 2008 Walking in Stations - Impressionen - Video.Golem.de


Und hier der Incarna-Trailer

[video=youtube;9yCcRMNT-WI]http://www.youtube.com/watch?v=9yCcRMNT-WI[/video]
 

Kaya Kiyori

Freund/in des Forums
Das geht vielen Einsteigern so, das ist aber als MMO mit nur einem Server technisch gar nicht anders machbar, da eine Mausklick-Steuerung wesentlich weniger Traffic erzeugt als eine Joysticksteuerung, welche nahezu in Echtzeit auf allen Clients übertragen werden müsste. Weltraumkämpfe mit mehreren hundert Spielern wären dann gar nicht mehr denkbar.

Die Kämpfe die hier im Trailer zu sehen sind sind Echte Ingame-Aufnahmen. Man stelle sich vor auf allen beteiligten Clients müssten die Joystickbewegeungen der Schiffe sekundengenau abgegelichen werden:
Das ist leider falsch, das ist nicht nur technisch machbar, sondern wird sogar schon in der Praxis seit Jahren in diversen (Massive)Multiplayer Spielen angewendet.

Egal ob es ein Rennspiel ist, ein Flug/Weltraumsimulator oder ein Ego-Shooter. Es gibt immer einen Interaktionsradius (kann ich überholen, kann ich erschießen, kann ich erreichen). Darauf kommen vielleicht noch sekundäre Auktionsradien. (z.b. Ziele die nur noch von Raketen erreicht werden können oder ähnliches) Ansonsten gibt es nur noch abstufende Non-Interaktionsradien, wo es nicht auf die perfekte Synchronisation ankommt.

Dazu kommt noch die Berücksichtigung des aktuellen Winkels, der Spielerkamera, sowie noch viele andere Tricks beim Clienten und Server, wo es aber nun zu aufwendig wäre auf alles einzugehen. Natürlich haben sie auch ihre Grenzen, aber eine Schlacht von 200 oder sogar ein paar mehr Spielern in einem Raum ist heute nichts undenkbares mehr für einen Server/Clienten wenn sie ordentlich programmiert wurden.

Wäre dem nicht so, würden sich nicht gerade soviele Titel in Richtung Weltraumsimulation/Kampf entwickeln. Ich weiß gar nicht mehr die ganzen Namen, aber da ist einiges auf dem Weg in dieser Richtung. Von daher wird EVE Online ganz klare Konkurenz im Genere bekommen. (kann zur Not die Artikel mal heraussuchen)

Aber ich glaube von der Komplexität haben die Macher von EVE nichts zu befürchten, die meisten Spiele die herauskommen werden sich auf Weltraumschlachten (Kämpfe) konzentrieren. Wie es bei Infinity ist weiß ich nicht, aber ich glaube die wollten was komplexeres. Aber aus meinen Augen ist das einzige komplexe Spiel neben EVE in diesem Genere die X-Reihe und die haben sich noch nicht entschieden eine Online-Fassung zu entwickeln.

Zum Abschluss noch eine Tech-Demo von Infinity, was zwar noch in der Pre-Alpha ist aber weiß zu beindrucken.

[video=youtube;h7eREddMjt4]http://www.youtube.com/watch?v=h7eREddMjt4[/video][video=youtube;3muhlQYFgLE]http://www.youtube.com/watch?v=3muhlQYFgLE[/video]

Ich bin wirklich begeistert von solchen Spielen. Ob es nun Weltraum ist oder ein anderes Szenario ist mir dabei egal. Aber solche richtigen Simulationen erfordern richtige "Mühe" und "Arbeit" um etwas zu erreichen. Online dürften sie sogar den Begriff des "zusammen spielen und arbeiten" eine neue Bedeutung verleihen. Aktuell kränkeln die MMOs ja alle daran das die Spieler viel zu schnell das sogenannte Endgame erreichen. Spielt man aber EVE oder X3, lernt man das es kein Endgame geben muss und man sich immer höhere Ziele stecken kann da man bis zum erreichen eines theoretischen Endgames den Entwicklern eh genügend Zeit gelassen hat weitere Inhalte hinzuzufügen.
 

Crodak Seymour

Aktiver Nutzer
Es ist sehr komplex.... aber jeder kann in seinem kleinen Gebiet... sei es jetzt schürfen, oder Handeln, oder Missionen fliegen in 2-3 Monaten gut sein.

Die skills gehen nur bis level 5 und der Charakter skillt auch weiter wenn man nicht eingeloggt ist.
Es gibt aber viele skills die aufeinander aufbauen und auch mehr Zeit brauchen als andere.

Battleship kostet z.B. mehr als Frigatte skill also an Zeit und auch an Geld...

es gibt da so viele möglichkeiten was zu machen das man ohne Hilfe, Gilde, Corp, Allianz... was auch immer sehr alleine sich fühlt....
 
..aha weltraumpilot spielt man da also. Also etwas was mir sicher nicht liegen würde klingt alles nach WOW und Co. Aber jetzt wo ich damit was anfangen kann fällt mir was beim surfen auf. ICH SEHE WERBUNG :D
Richtig tolle und intersante Werbebanner von EVE ! Gerade auf CGtextures.com bei mir aufgetaucht.

Wenn ich jetzt mal so die letzte Jahre nach dem SL hype reflektiere, 0 Werbung aus dem hause LL, nur auf Seiten wo es sich eh um SL dreht... traurig :(
 

Kaya Kiyori

Freund/in des Forums
Ich glaube schon das LindenLabs eine aktive Werbekampange hat. Davon bekommen wir nur fast nichts mit, weil sich LL grundsätzlich nur auf den englishsprachigen US-Raum konzentriert. (unterschätzen Europa leider)

Zu diese Simulationsspiele muss ich sagen. Mit MMORPGs kann man diese nicht mehr wirklich vergleichen. Das sind sprichwörtlich zwei komplett verschiedene Welten was die Komplexität und Möglichkeiten angeht.

Was ich hoffe ist das sich die MMO-Branche mehr auf das Gruppenspiel konzentriert. Fast jedes MMO kann man auch Solo problemlos spielen. Aber stelle man sich nun vor man bräuchte (z.b. bei EvE) für ein großes Schlachtschiff mehrere Spieler, wäre das wirklich eine gelungende Umsetzung. So würde der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit größere Dimmensionen annehmen, wenn die Spieler auf Allianzen angewiesen wären, um sich große Schlacht, Fracht oder Erzbauschiffe gemeinsam zu kaufen und diese auch gemeinsam bedienen müssten um mehr Profit/Erfolge abzuschlagen.
 

Igel Hawks

Superstar
Ich glaube schon das LindenLabs eine aktive Werbekampange hat. Davon bekommen wir nur fast nichts mit, weil sich LL grundsätzlich nur auf den englishsprachigen US-Raum konzentriert. (unterschätzen Europa leider)

Glauben darfst Du das. Nur stimmen tut es leider nicht. Ich hatte zu diesem Thema schon mal bei LL angefragt. Die zuständige Linden (damals noch Robin) hat mir bestätigt, daß LL nie eine aktive "Werbekampagne" mit Bannern oder ähnlichem gemacht hat. Die aktivste Werbung war die Zusammenarbeit mit IBM und die Aktion mit der Serie "CSI". Wie die gegenwärtige Planung aussieht, konnte (oder durfte) mir noch kein Mitarbeiter von LL sagen (und nur die können etwas Definitives sagen, alles andere ist Kappes).
Noch zum Thema: Meins sind die ganzen Simulationsspiele absolut nicht.

Igel
 

Swapps Swenson

Gründer
@Sarah, auch wenns jetzt Offtopic wird:

Infinity:
Danke für die Infinity-Updates. Ich habe schon lange nicht mehr recherchiert was es bei Infinity Neues gibt.
Umso mehr habe ich mich darüber gefreut mal wieder etwas von den Entwicklern zu sehen.

Ganz ehrlich?
Ich glaube trotzdem nicht, dass das Game jemals released wird.
Das Team ist zu klein und zu langsam. Zumindest war das mein Eindruck vor einem Jahr.
Die hübschen Videos und Screenshots werden schon seit ca. 4 Jahren regelmäßig veröffentlicht. Ähnlich wie der Star Wars Fanfilm Tydirium wurden regelmäßig geniale Videos veröffentlicht aber der Film leider niemals abgeschlossen.


Das Mini-PvP-Game von den Infinity-Entwicklern, welches zeitweise in einer geschlossenen Beta zur Verfügung gestellt wurde zeigt zwar, dass das Team durchaus in der Lage ist verschiedene Spielerinteraktionen in einem Game zu verarbeiten, dennoch ist von einer Lösung des Hauptproblems, nämlich die Interaktion von zig Spielern auf grafiklastigen Plantetenoberflächen, nicht mal ansatzweise etwas zu sehen .

Ich werde es trotzdem weiter beobachten und doch irgendwie hoffen, das die Jungs ihre Version vielleicht doch noch umsetzen und ein Super Weltraum-MMO schaffen bei dem man mit hunderten Raumschiffen auch auf der Planetenoberflächen agieren kann.
Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg.


Zu Deiner Einschätzung bzgl. der Machbarkeit von Mausgeführter Steuerung in Eve-Online und damit zurück zum Topic:

... das ist nicht nur technisch machbar, sondern wird sogar schon in der Praxis seit Jahren in diversen (Massive)Multiplayer Spielen angewendet.

Kannst du mir bitte mal ein Beispiel eines MMO nennen in dem hunderte Spieler via Maussteuerung in 3 Bewegungs-Achsen mit ihren Avatare gleichzeitig am gleichen Ort miteinander interagieren? Dann könnte ich darauf eingehen ob dies mit Eve-Online überhaupt vergleichbar ist.

Solange behaupte ich, dass es in EVE-Online, so wie die Spielmechanik aktuell entworfen wurde nicht möglich ist die Raumschife via Maussteuerung herumfliegen zu lassen ohne das alles völlig zeitverzögert oder laggy wird.

Eve-Online ist NICHT instanziert und spielt auf EINEM persistenten Server mit zigtausenden Usern auf dem jeder Spieler einem sehr komplexen Skillsystem unterliegt.
Wer etwas von Game- und Netzwerkdesign in MMOs versteht wird wissen, dass dies bei Eve-Online aufgrund derzeit existierender Strukturen unmöglich zu ändern ist und aufgrund der geplanten Features beim Release 2003 gar nicht anders möglich war.

Um das verständlicher zu machen hole ich mal etwas weiter aus:

Cloud-Gaming, die Lösung?

Das beschriebene Problem löst sich vielleicht erst irgendwann, wenn Cloud-Gaming ausgereift genug ist und mit Hundertschaften von Hochleistungs-Servern die Bewegungen und Aktivitäten miteinander abgleicht und einen Videostream allen Spielern zeitnah zur Verfügung stellt.

Wie weit wir davon noch entfernt sind steht übrigens in der aktuellen Ausgabe der ct'. Cloud-Gaming steht dort - aus hier erwähnten Gründen - erstmal nur einfachen Single-Player-Spielen zur Verfügung.

Cloud-Gaming für Second Life:
Gleiches gilt übrigens auch für Second Life mit fotorealistischer Grafik, wie ich schonmal in einem Thread über einen Fake vom November 2008 geschrieben habe:
http://www.slinfo.de/vb_forum/allgemeine-diskussionen-zu-secondlife/54275-second-life-2-0-fake.html

und hier:
http://www.slinfo.de/vb_forum/sonst...mo/52972-city-space-phantasien-livespace.html

Verständlicherweise ist das Video heute nicht mehr online. Es zeigte eine sehr echt aussehende virtuelle Welt mit fotorealistischer Grafik, ähnlich wie dieses Video.
Eine Unmöglichkeit für einen Spieler nach heutigen Stand die ganzen Daten aus dem Netz zu ziehen und dann auf dem Rechner in dieser Qualität zu rendern.
Wenn man hier argumentiert, das ja nur max. 100 Spieler auf einer SIM sind besteht aber immer noch das Problem des Userbased-Content und tausenden von Texturen und Scripten auf nur einer Sim. Die Welt ist ungleich komplexer weil ständig neue Inhalte hinzugefügt oder via Script bzw. von den Usern verändert werden.
Das schaffen die LL-Server ja heute schon nicht mit normaler Grafik und nur wenigen Residents auf einer SIM
Meine Einschätzung aus diesem Posting von 2008 http://www.slinfo.de/vb_forum/980335-post1.html hat sich also auch heute noch nicht viel geändert.
Selbst wenn das über ein Cloud-Netzwerk in fotorealistischer Grafik bewältigt werden könnte, müsste die Hardware auch heute noch richtig viel Geld kosten und diese Kosten entsprechend auf die Spieler abgewälzt werden.

Umso lustiger finde ich die Vorstellung das CitySpace mit fotorealistischer Grafik eine ähnliche Komplexität wie Second Life erreichen könnte:
http://www.slinfo.de/vb_forum/sonst...mo/52972-city-space-phantasien-livespace.html

Aber träumen darf man natürlich davon *g*
 
Das ist leider falsch, das ist nicht nur technisch machbar, sondern wird sogar schon in der Praxis seit Jahren in diversen (Massive)Multiplayer Spielen angewendet.

Egal ob es ein Rennspiel ist, ein Flug/Weltraumsimulator oder ein Ego-Shooter. Es gibt immer einen Interaktionsradius (kann ich überholen, kann ich erschießen, kann ich erreichen). Darauf kommen vielleicht noch sekundäre Auktionsradien. (z.b. Ziele die nur noch von Raketen erreicht werden können oder ähnliches) Ansonsten gibt es nur noch abstufende Non-Interaktionsradien, wo es nicht auf die perfekte Synchronisation ankommt.

Dazu kommt noch die Berücksichtigung des aktuellen Winkels, der Spielerkamera, sowie noch viele andere Tricks beim Clienten und Server, wo es aber nun zu aufwendig wäre auf alles einzugehen. Natürlich haben sie auch ihre Grenzen, aber eine Schlacht von 200 oder sogar ein paar mehr Spielern in einem Raum ist heute nichts undenkbares mehr für einen Server/Clienten wenn sie ordentlich programmiert wurden.

Wäre dem nicht so, würden sich nicht gerade soviele Titel in Richtung Weltraumsimulation/Kampf entwickeln. Ich weiß gar nicht mehr die ganzen Namen, aber da ist einiges auf dem Weg in dieser Richtung. Von daher wird EVE Online ganz klare Konkurenz im Genere bekommen. (kann zur Not die Artikel mal heraussuchen)

Aber ich glaube von der Komplexität haben die Macher von EVE nichts zu befürchten, die meisten Spiele die herauskommen werden sich auf Weltraumschlachten (Kämpfe) konzentrieren. Wie es bei Infinity ist weiß ich nicht, aber ich glaube die wollten was komplexeres. Aber aus meinen Augen ist das einzige komplexe Spiel neben EVE in diesem Genere die X-Reihe und die haben sich noch nicht entschieden eine Online-Fassung zu entwickeln.

Eine Punktgenaue Bewegungssteuerung ist garnicht wichtig in Eve, da die Kampfhandlungen so aufgebaut sind, das es nicht möglich wäre so zu Fliegen und gleichzeitig zu kämpfen.

Massenkämpfe mit bis zu 800 Spielern in einem Sonnensystem sind nicht selten und bei so einem schlacht wird viel konzentration von einem Piloten abverlangt, wie :
Befehle der Fleet Commander zu verstehen und umsetzen, das gewünschte ziel suchen und je nach Rolle " Abfangjäger, Zerstörer, Jammer usw " versuchen das gegnerische #Schiff unschädlich zu machen.
Dabei müssen Werte, wie Geschwindigkeit, Entfernung, Enregie, Muniton und natürlich die ganzen Gegner ständig im auge behalten werden, wenn man nicht innerhalb von wenigen Sekunden sein teuer gekauftes Schiff verlieren möchte......
Ich glaube, jeder der regelmässig PvP, also Fleet kämpfe oder auch Solo kämpfe fliegt, ist froh, wenn er sein Raumschiff nicht noch zusätzlich zu den ganzen Aufgaben, mit Maximum Geschwindigkeit und mit konstantem Radius, eigenhändig (Joysticksteuerung) um den Gegner herum Steuern muss, um die Gefahren, wie Zielverfolgungsgeschwindigkeit der Waffentürme, oder die Geschwindigkeit des Explosionsradius der Raketen auf ein minimum reduzieren zu müssen... nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Fast alles in EvE, basiert auf festen Mathematischen formeln vermischt mit einem hauch zufallsprinzip, wobei die werte durch Skillen, Upgrades, eingebaute Items und durch eigenschafften des Schiffes verändert werden können. Somit ist jedes Schiff fast so individuell wie ein Avatar in SL. Man kann sich dann ausmahlen, wie komplex so eine Kampfhandlung mit mehreren hundert Spielern sein kann. Ich glaube da bleibt wirklich kein Platz mehr für eine Joysticksteuerung...... was garnicht nötig ist, weil eve ist so Einzigartig und Genial, wie sie ist !

Anbei der neue Incursion Trailer

[video=youtube;ejX0Rym0NZw]http://www.youtube.com/watch?v=ejX0Rym0NZw[/video]
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten