1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Steuer Fälligkeit: Änderung!

Dieses Thema im Forum "Germania-Estate" wurde erstellt von Melina Loonie, 21. Februar 2008.

  1. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die Steuern auf Germania sind immer zum Monatsersten fällig. Es gibt danach eine Woche lang die Möglichkeit, eine vergessene Zahlung nachzuholen.

    Wiederholt wurde dieses System so umgedeutet, dass jemand innerhalb der ersten Woche seine Steuern nicht bezahlt, stattdessen aber das Land verkauft. Auf Nachfrage bekomme ich dann zu hören:

    1.) vom alten Landbesitzer: nichts

    oder "mir gehört das Land nicht mehr, ich bezahle dafür auch nichts"

    2.) vom neuen Landbesitzer: "Ich habe das Land ja erst nach dem Ersten gekauft. Du musst dir die Steuern also vom letzten Besitzer holen."

    Wie gehen andere Sim-Owner damit um? Holt ihr euch das betroffene Land zurück? Schreibt ihr die Steuer als Verlust ab?

    Auf Germania sind die Steuern mit 942 L$ pro Monat und pro 512 m2 bekanntermaßen sehr niedrig, so dass kein Spielraum für allzu häufige Abschreibungen besteht.

    Deswegen werde ich ab sofort die Woche Aufschub nur noch Landbesitzern gewähren, die seit mindestens drei Monaten Land auf Germania besitzen und darüberhinaus nicht durch Zahlungsprobleme aufgefallen sind. Alle neuen Landbesitzer müssen bis *spätestens* zum Monatsersten die Steuer bezahlt haben, sonst werde ich das Land zurücknehmen.

    Wer Sim-Owner ausnutzen will, soll sich doch bitte irgendjemand anderen suchen, nicht ausgerechnet mich.

    Warum gibt es eigentlichen keinen Landbesitzer-Ehrenkodex, der Sim-Owner vor Betrug schützt?

    Mel
     
  2. Zev Gausman

    Zev Gausman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab keine Sim, aber Land. Ich halte den Vorschlag für echt
    überlegenswert. Ich finde es sollten die die ehrlich sind und
    fair sein wollen, Sim-Owner und Landbesitzer, zusammenarbeiten.

    LG, Zev :)
     
  3. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Zev,

    spontan könnte ich mir sogar so etwas vorstellen wie einen Rabatt von 5 Prozent auf Landkäufe für Landkäufer, die sich diesem Landbesitzer-Ehrenkodex verschrieben haben.

    So eine faire Zusammenarbeitung wird sich am Ende für beide Seiten auszahlen!

    mel
     
  4. Rocco Brandenburg

    Rocco Brandenburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich bin zwar kein Sim Owner, aber was ich schon bei anderen Sim´s gesehen habe, dass insg. nur 48 Stunden eingeräumt werden. Das wirkt sich dann auch nicht so auf die Kosten aus, falls jemand am 1. oder 2. verkaufen sollte.

    Oder änder einfach die Regeln und sag, es muss bereits am 28. für den Folgemonat einbezahlt werden und von da an max. 1 Woche.


    Geht das auch, dass du das Land einziehen würdest und theoretisch alles stehen und erhalten bleibt?

    Dann wäre eine Alternative zu sagen, wenn bis 3. nicht bezahlt ist, wird das Land eingezogen und an die Person mit den Mietkosten zum Verkauf angeboten, und wenn bis 7. nix passiert, Pech gehabt, dann ziehst das Land komplett ein.
    Ist zwar mit Arbeit für dich verbunden, aber ersparst dir dadurch einiges.
    Und ich wette, so weit würde es keiner kommen lassen. :twisted:

    und bei Langzeitmietern kannst es sowieso anders gestalten.
     
  5. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Damit verstößt der alte Landbesitzer doch gegen die Covenants, oder?

    Also abuse report? Andere SIM-Owner vor ihm warnen? In die Covenants schreiben, dass ein neuer Landbesitzer sich vom alten Landbeitzer beweisen lassen muß, dass der die aktuellen Steuern bezahlt hat? Ansonsten läuft er Gefahr, sie selbst zahlen zu müssen? Nicht gut?

    LG Sepp
     
  6. Torsten Food

    Torsten Food Nutzer

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen

    Also ich muss Mel da zustimmen, das sie sich irgend wie schützen muss.
    Denn sie hat die realen Kosten und LL fragt nicht haben alle bezahlt.
    Dennoch würde ich den Neulingen doch einen Tag gewähren.Aber am 3. Tag würde ich das Land für den rest der Woche einziehen und für den verkauf an den Besitzer einstellen Steuerbetrag. Damit haben sie genug zeit das Land wieder aus zu lösen.
    Nach der Woche würde ich es für alle freigeben.

    Das wäre so meine Idee.
     
  7. Mini Pinion

    Mini Pinion Freund/in des Forums

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Falls so machbar, wuerde ich auch sagen, dass das die beste Loesung ist. Wenn die Tier bis zum Stichtag nicht bezahlt ist, das Land einziehen und eine Woche lang fuer den Differenzbetrag and den ehemaligen Besitzer ausschreiben.

    Damit haette jeder, ders wirklich nur vergessen hat, die gleiche Moeglichkeiten wie bisher und wer meint damit Schindluder treiben zu muessen guckt in die Roehre, da er das Land in der Woche gar nicht weiterverkaufen kann.
     
  8. Zev Gausman

    Zev Gausman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es hat doch die Diskussion mirt hinterlegen der Daten
    gegeben. Das wär eine gute Idee, wobei
    das müsste ausgereift sein. Ansonsten würde ich
    vorschlagen. Was ist eigentlich wenn ich als
    Landkäufer eine Kaution hinterlege.

    Also 3 Monatstiers, die der Landbesitzer mir eben nach Ende
    der Vertrags oder der Miete eben zurückgibt oder eben
    wenn ich die Miete nicht mehr zahle, der Owner eben einbehält.
    Die Simowner müssen ja die Zeit überbrücken bis sie neue Käufer
    oder Mieter bekommen. Ich denk das wäre auch ein Weg.
     
  9. Nele Source

    Nele Source Freund/in des Forums

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Mel,

    ich hab sowas noch nicht gehabt, kann daher auch nicht sagen, was ich machen würde.

    Vorschlag: Pack in dein Cov ne Klausel rein, dass bei Eigentumswechsel der vorherige und der neue Landbesitzer Schuldner der Tier sind und es für den Käufer daher Sinn macht, bei dir nachzufragen, ob die Tier so bezahlt ist, wie der Verkäufer es darstellt.

    Eine andere Möglichkeit ist die, Verkäufe generell nicht zuzulassen, sondern immer nur auf Anfrage einen Eigentumswechsel zu vollziehen. Bedeutet natürlich erheblichen Mehraufwand.

    3. Möglichkeit ist die vorgeschlagene Einziehung des Grundstücks am 2. des Monats. Wenn bei uns Leute mehr als 3, 4 Tage überfällig sind, machen wir das auch so, dass wir das Grundstück einziehen und für die Tier zum Rückkauf stellen.
     
  10. Rocco Brandenburg

    Rocco Brandenburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Halte ich für eine nicht so gute Idee.

    wenn ich vielleicht schon einen Kaufpreis von 1:5 habe, dann vielleicht noch einmal 1:5 oder 1:6 als Anzahlung drauflegen muss, würde ich es mir auch überlegen, weil auch ich keine Garantie habe, falls der Sim Owner zum spinnen anfängt :wink:

    Edit: als Antwort zu Zev´s Beitrag gemeint
     
  11. Zev Gausman

    Zev Gausman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Rocco

    Spinnen können ja beide Seiten :p *g*

    Ich bin für Fairness soweits halt machbar ist,
    weil ich kann beide Seiten verstehen.
    Schwarze Schafe gibt's leider unter Simownern
    und Landmietern/käufern.

    Wie soll man dem begegnen?
    Daten will auch keiner hinterlegen.
    *Da hat's im Forum eh eine Dikussion gegeben*
    Nur irgendwie wärs schon gut wenns Transparenz und
    Fairness von beiden Seiten gibt.
     
  12. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur noch mal zur Klarstellung: mir geht es nicht darum, was ich tue, wenn jemand seine Steuern nicht bezahlt.

    Aber stellt euch vor, dass Landbesitzer Helmut seine Steuer nicht am 1. Februar bezahlt, sondern mir mitteilt, dass es bis zum 5. dauern wird.

    Dann sage ich natürlich:"Okay, kein Problem."

    Am 5. oder 6. Februar frage ich dann nach und erhalte entweder gar keine Antwort oder nur ein "Wieso? ich habe das Land ja weiterverkauft. Da musst du dir das Geld vom neuen Besitzer holen."

    Es gibt keine Möglichkeit für mich, dass Geld vom ehemaligen Besitzer eintreiben zu lassen ... ob das nun im Covenant steht oder peng.

    So ... und nun hat, sagen wir mal, Toralf die 512 m2 zusätzlich zu den 16.000 m2, die er ohnehin schon auf Germania hat, gekauft.

    Eine Anfrage wegen der Steuer ergibt, dass sich Toralf nicht in einer Schuld fühlt, da ja lt. Covenant die Steuer schon bezahlt sein muss, und zweitens der vorige Landbesitzer dies auch ausdrücklich so gesagt hat.

    Soll ich nun Toralf die 512 m2 wegnehmen? Er hat sie ja korrekt gekauft. Das wäre überhaupt nicht fair! Und weiterverkaufen geht schon gar nicht, weil - wie gesagt - er das Land ja ganz regulär gekauft hat.

    Im Augenblick sieht es doch so aus, dass ich entweder das Geld in den Wind schreiben oder auf ein Entgegenkommen von Toralf hoffen muss, dass er die Steuern nun doch für den angebrochenen Monat übernimmt.

    Und daraus folgt dann als nächstes, dass ich solche Verluste in die Steuern einrechnen und den *seriösen* Landbesitzern in Form von höheren Steuern auferlegen muss. Ist ja nun auch keine so tolle Lösung, finde ich.

    Mir ist klar, dass das in RL Supermärkten auch nicht anders läuft. Die ehrlichen Käufer müssen die Diebstähle der unehrlichen mitfinanzieren.

    RL Daten würden mir nicht helfen. Ich jedenfalls würde nicht unter einem erheblichen finanziellen Aufwand einen RL-Prozess gegen einen säumigen Steuerzahler führen wollen: Gegenstandswert 942 L$.

    Mel
     
  13. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    oder peng? hehe

    Wie gesagt, schreib doch einfach in die Covenants rein:

    Bei Wiederverkauf dieser Parzelle hat der Käufer zu prüfen, ob die Steuern für den aktuellen Abrechnungszeitraum ordnungsgemäß entrichtet wurden. Im Zweifel beim SIM-Owner VOR dem Kauf nachfragen. Kommt der Käufer dieser Verpflichtung nicht nach, kann dies unter Umständen zur Enteignung führen.....

    etc. pp kann man natürlich noch ausformulieren..

    Dann hast Du doch Dein Druckmittel, Mel. In diesem Fall hat Toralf das Problem. Und Toralf muss halt mal lesen, bevor er kauft, oder?

    Ich denke, die einzige Möglichkeit, sowas per Covenant zu regeln. Die andere ist halt das Resell abschalten, bis die Tier bezahlt ist -> höherer Verwaltungsaufwand.

    LG Sepp
     
  14. aladin Bourne

    aladin Bourne Superstar

    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Generell ist bei unseren Rules der jenige Steuerpflichtig , der am 1sten des Monats Eigentümer der Parzelle ist/war.

    Darum ihm mehrfachen Druck machen , einmal Estatebann , und dann noch dem neuen Eigentümer Druck machen das auch er den alten Eigentümer anschreibt wegen der Steuer und auch selber den Alten Eigentümer anschreiben.

    Was vieleicht sinvoll wäre, wäre ne Blacklist unter den Simownern über Zechpreller! (Ist aber warscheinlich verboten und wird auf wenig gegenliebe Stossen , denke ich)

    aladin
     
  15. Manu Toll

    Manu Toll Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich sehe auch als einzigen Weg, das Land des säumigen Einwohner am 2. des Monats "vorsorglich" einzuziehen und auf Tierhöhe zum Kauf an ihn zu stellen.
    (Weil gefragt wurde: Bei dem Vorgang bleiben alle Objekte auf dem Land, auch die Landeinstellungen ändern sich nicht)
    Er hat dann halt Zeit sein Land wieder zu kaufen und alles ist beim alten.
    Damit ist auch ein heimlicher Verkauf unterbunden, da er ja durch die Tierzahlung erstmal selber wieder in den Besitz des Landes kommen muß.

    Das Problem was Mel beschrieben hat ist auch einer der Gründe, warum wir bei der taggenauen Abrechnung geblieben sind. Wer am 14. kauft ist dann auch wieder am 14. des nächsten Monats dran. Wenn da mal jemand zB. am 19. verkauft, weiß der neue Eigentümer,daß er ab dem 19. dran ist.
    Für Nele beträgt dann der Verlust halt nur 5 Tage und nicht gleich ein ganzer Monat.
    Der Käufer spart sich Nachfragen oder böse Überraschungen.

    lg, Manu
     
  16. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Manu, bist du dir da sicher? Eben weil die Landeinstellungen gleich bleiben können meines Wissens bei aktiviertem Auto-Return und einem durch das Einziehen neuen Eigentümer des Grundstückes die Objekte des säumigen Vorbesitzers plötzlich in dessen Lost&Found-Ordner auftauchen.

    LG
    Danny
     
  17. Manu Toll

    Manu Toll Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hmmm, wo du das so sagst..... :shock:

    Ehrlich gesagt hab ich da keine Antwort drauf.
    Ist bei uns noch nie passiert, daß was zurück ging. Kann allerdings auch daran gelegen haben, daß niemand Autoreturn eingestellt hatte. :wink:

    Anderseits hat der Simowner ja mindestens 1 Minute Zeit, nach einziehen des Landes bei Autoreturn notfalls eine Null einzutragen um das zu verhindern.

    Oder noch einfacher: Der Eigentümer zahlt rechtzeitig oder stellt im Fall der Fälle selber den Return auf Null, wenn er weiß, daß er nicht pünktlich zahlen kann.

    lg, Manu
     
  18. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr seid mir ja schöne Sim-Owner. Beim Reclaimen wird Auto-Return immer auf "0" zurückgesetzt. ;-)

    Mel
     
  19. Nele Source

    Nele Source Freund/in des Forums

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    nu, dann haben wir damit zumindest keine Probleme ;)

    Wäre mir im Zweifel aber ehrlich gesagt auch nicht ganz so wichtig. Außer, der Eigentümer hat den Verzug angekündigt und ich habe es akzeptiert, da würde ich auf sowas schon achten. Aber da würde ich das Land auch nicht einziehen im Regelfall. Weil ich das eh nur bei mir zuverlässig erscheinenden Owner machen würde. Ich wäre also wie du wohl auf die Nase gefallen, allerdings, wie Manu schon geschrieben hat, bei uns ist das System eh anders, weshalb es nicht passieren könnte, weil der neue Owner in jedem Fall steuerpflichtig ist.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden