1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Streaming mit Winamp, Shoutcast DSP 2.3.2 und 2 Soundkarten unter Windows Vista/7/8

Dieses Thema im Forum "Sound, Video & Streaming" wurde erstellt von questargon Edelmann, 7. April 2013.

  1. questargon Edelmann

    questargon Edelmann Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    19
    Hi Leute.

    Ich hab heute aus Zufall entdeckt, dass es ein neues Shoutcast-Plugin für Winamp gibt, welches auch die Mixersteuerung unter Windows Vista/7/8 unterstützt. :dance

    Ich habe mich also kurzerhand in die Konfiguration gestürzt und tatsächlich ein vernünftiges Setup mit "Push to talk" hinbekommen, so wie man es aus Windows-XP-Tagen her kennt. Allerdings hat mir das mal wieder ein paar graue Haare mehr eingebracht, denn das alles richtig zusammenzustöpseln ist gar nicht so einfach.

    Damit ihr es leichter habt, gibt es von mir ein neues HOWTO.
     
  2. questargon Edelmann

    questargon Edelmann Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    19
    Systemvoraussetzungen


    1. Windows Vista / 7 / 8. Getestet habe ich das alles unter Windows 8, aber Vista und 7 sollten ähnlich funktionieren.
    2. 2 Soundkarten. Eine Soundkarte zum mixen und übertragen des Streams sowie eine für das Mikrofon und das Abhören des Streams. Als erste Soundkarte kann man den Onboard-Sound nehmen, als zweite z.Bsp. eine günstige USB-Soundkarte mit Mikrofoneingang. Wichtig: Eine der beiden Soundkarten muss "What U Hear" oder "Stereomix" unterstützen, d.h. das Abhören dessen, was die Karte grade zusammenmischt. Diese Soundkarte ist dann die Karte, über die der Stream läuft. Obacht: Bei manchen Onboard-Soundkarten gibt es den Stereomix nicht. :(
    3. Winamp Standard oder Pro ab Version 5.5: http://www.winamp.com/media-player/de
    4. Nullsoft SHOUTcast Source DSP v 2.3.2 oder höher: http://www.shoutcast.com/broadcast-tools (ganz unten unter "SHOUTcast DSP Plug-In for Winamp" zu finden)
    5. Mikrofon und Kopfhörer oder Headset.
    6. Musik ;-)

    [NACHTRAG: Es geht auch mit nur einer Soundkarte, doch dann muss man bei "Push to Talk" noch zusätzlich den Mute-Schalter im System-Soundmixer des Mikrofons bedienen, damit es nicht ständig in den Stream gemischt wird. Außerdem kann man dann den gesendeten Stream nicht am Computer abhören, sondern muss den mit einem anderen Gerät abgreifen]


    Mein Setup ist:


    • Windows 8
    • Gigabyte Mainboard mit Realtek ALC889-Audiochip + SoundBlaster X-Fi Go! USB
    • Winamp 5.63 + Nullsoft SHOUTcast Source DSP v 2.3.2
    • Bügelmikrofon und Kopfhörer
    [...]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
  3. questargon Edelmann

    questargon Edelmann Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    19
    [...]
    Hardware-Setup

    Wie oben schon erwähnt dient eine der beiden Soundkarten zum mischen und abgreifen des Streams und die andere zum Dazuschalten des Mikrofons und dem Abhören des Streams. Diese Karte muss den "Stereomix" oder "Was Sie hören" beherrschen und ist damit Soundkarte eins: Die "Mix&Stream-Soundkarte" (bei mir onboard). Die zweite Karte wird zur "Mikro&Monitor-Soundkarte" (bei mir USB).

    Die erste Soundkarte braucht keine Boxen oder einen angeschlossenen Kopfhörer, es sei denn, ihr wollt den Stream vor dem Senden abhören. Ich für meinen Teil höre mir eher das an, was aus SL zurückkommt. ;)
    An die zweite Soundkarte werden Kopfhörer und Mikrofon (bzw das Headset) angeschlossen.

    Mixer-Setup unter Windows

    Jetzt wird's etwas kompliziert. Um unter Winamp den Stream abhören zu können, muss man als Aufnahmegerät "Stereomix" oder "Was Sie hören" auswählen. Doch das ist normalerweise im Mixer nirgendwo zu finden. Der Trick ist, sich auch die getrennten Geräte anzeigen zu lassen: Einfach ein Rechtsklick in das Fenster und "Getrennte Geräte anzeigen" auswählen. Dann sollte da irgendwo "Stereomix" oder "Was Sie hören" auftauchen. Das anwählen und mit dem Button unten "Als Standard" setzen, so dass der grüne Haken am Gerät erscheint.

    Stereomix.jpg

    Weiter geht es mit dem Mikrofoneingang der 2. Soundkarte. Dazu ruft man die Eigenschaften des Mikrofons auf (Doppelklick) und wählt "Abhören". Dort "Dieses Gerät als Wiedergabequelle verwenden" anhaken und als "Wiedergabe von diesem Gerät" den Audioausgang der ersten Soundkarte wählen:

    Mikrofon.jpg

    Windows selber mischt jetzt die Audiodaten des Mikrofons in den Stream der ersten Soundkarte UND, was viel wichtiger ist, auf diese Weise kann das Winamp-Plugin das Mikrofon auch tatsächlich in der Lautstärke regeln und stummschalten. Nähme man den Mikrofoneingang der ersten Soundkarte würde das leider nicht klappen, da das Plugin hier den falschen Lautstärkeregler abgreift. :(

    Zu guter Letzt NICHT die erste Soundkarte als Standardausgabegerät einrichten, sondern die zweite. Ansonsten mixt ihr alle Systemsounds und was Windows sonst noch so von sich gibt mit in den Stream:


    Soundausgabe.jpg


    [...]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
  4. questargon Edelmann

    questargon Edelmann Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    19
    [...]
    Winamp und Plugin einrichten

    Jetzt ist es an der Zeit, Winamp und das DSP-Plugin zu installieren. Nachdem ihr damit durch seid, startet Winamp mit dem DSP. Falls es nicht erscheint, müsst ihr es in Winamp in den Einstellungen aktivieren:


    WinampDSPEinstellungen.jpg

    Ihr solltet dann folgendes Fenster neben Winamp vorfinden:

    PluginPlain.jpg
    Sound-Input unter Winamp festlegen

    Ihr müsst eurem Winamp jetzt sagen, dass er die erste Soundkarte als Input-Device nehmen soll - NICHT den Systemdefault. Das kann man in den Einstellungen von Winamp hier einrichten:

    WinampSoundoutput.jpg
    Weiter geht es mit dem Plugin:


    DSP-Input

    Ihr müsst dem Plugin sagen, wo es die Audiodaten hernehmen soll. Das macht man unter dem Reiter "Input". Dort als "Input Device" "Soundcard Input" wählen. Als "Device" muss dann dort euer "Stereomix" oder "Was Sie hören" stehen. Bei "Choose Capture Device" muss man jetzt das Mikrofon der 2. Soundkarte auswählen: Das ist das Mikrofon, welches man dann mit dem "Push to Talk"-Button kontrolliert. Alles in allem müsste das ungefähr so ausschauen:

    PluginInput.jpg

    Als ersten Test kann man jetzt ein paar Songs in die Playlist von Winamp laden und sie losspielen lassen. Die beiden "Input Level"-Balken müssten in die Höhe schnellen. Stellt den Regler bei "Music Level" so ein, dass die Balken nicht ständig oben anstoßen, ansonsten übersteuert ihr. Wenn ihr jetzt "Push to Talk" drückt, müsste die Musik leiser werden und ihr solltet eure Stimme hören (aus den Lautsprechern der ersten Soundkarte, nicht aus den Kopfhörern der zweiten ;-) ). Spielt etwas mit den Reglern herum, bis ihr das gewünschte Ergebnis habt. Was ihr da hört ist dann genau der Stream, der von dem Plugin versendet werden wird.

    DSP-Output

    Die Verbindung zum Shoutcast-Server wird im Reiter "Output" erstellt. Zunächst den Reiter "Login" auswählen und eure Verbindungsdaten zum Server eintragen. Ggf. muss noch "Use SHOUTcast v1 mode" angewählt werden, wenn ihr euch an einen alten Server verbindet.

    Unter dem Reiter "Directory" in das Feld "Name" irgendetwas eintragen, sonst mault das Plugin.

    Ganz wichtig: Unter dem Reiter "Encoder" als Encoder Type "MP3 Encoder" auswählen. Die Encoder Settings müssen hier mit den Settings des Shoutcast-Servers übereinstimmen:

    PluginEncoding.jpg

    Alles ausgefüllt und kein Reiter mehr Rot? Dann kann man auf "Connect" drücken und losstreamen.

    Stream abhören

    Der Viewer kann üblicherweise nur Sounds über das als System-Standard eingerichtete Gerät abgeben. Damit es zu keinem Konflikt mit dem Streaming kommt, müsst ihr sicherstellen, dass in den Audioeigenschaften von Windows die 2. Soundkarte mit den Kopfhörern als Standard ausgewählt ist. Dann den Viewer starten und man bekommt den Sound genau so, wie ihn alle im Parcel von SecondLife hören, während die erste Soundkarte unbeeindruckt weiter ihren Stream zusammenmischt, welcher dann vom Winamp versendet wird.


    :cool: Viel Spaß! :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
  5. Mania Littlething

    Mania Littlething Superstar

    Beiträge:
    3.979
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    Super Anleitung :thumbup



    Ich persönlich würde zwar jedem der ernsthaft auflegen will von Winamp abraten aber für Privatpartys etc. brauchbar - cool das du dir die Mühe gemacht hast.