1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Suchtverhalten sl - wie seht ihr das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Groteska DeCuir, 14. November 2009.

  1. P.S.

    Ein bisschen süchtig sind wir doch alle .... sonst würde ich jetzt nicht hier sitzen, gleichzeitig in SL Musik hören, hier im Forum schreiben. .....

    Ein bisschen süchtig zu sein, gehört zu meinem Leben.

    Ein Kind von Traurigkeit war ich noch nie. Ich werde es auch nicht sein. Im Gegenteil. Aber zerstören muss ich mich deshalb noch lange nicht.

    Auf Arte lief am letzten Freitag ein schöner Film: "Heute habe ich nicht getrunken". Er wird - ich glaube - am 20.11 und 03.12. wiederholt. Ein schöner Satz darin war: nur weil wir nicht mehr trinken, müssen wir doch nicht aufhören, verrückte Dinge zu tun..... Wunderbar!!

    Nein, ich habe nie aufgehört, Verrücktes zu machen ..... und mir diese Freiheit zu nehmen, habe ich auch in den Gruppen gelernt.

    Liebe Grüße, Septembre
     
  2. Danke Septembre!

    Du kannst es besser in Worten ausdrücken, als ich es vermag.

    Einfach Danke :)
     
  3. Gina Masala

    Gina Masala Guest

    Ich möchte mal Monalisa zustimmen ohne Blödsinn zu sagen. Dazu möchte ich einen Artikel verlinken, zu dem ich (gerade da) über onlinesucht.de gekommen bin (vielleicht erinnert sich wer über die Verlinkung hier und den Stress danach.)

    TP: Second Life - Das Imperium schlägt zurück

    Das Fazit ist, ein wenig einfallslos im letzen Satz, nicht mal versteckt aber auch nicht unwichtig:

    Quelle: Link oben

    Achso und wer Angst hat SL-süchtig zu sein oder zu werden:
    Ziehe ein Geschäft auf, knie dich hinter ... und du bist geheilt.
     
  4. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Die Telepolis ist sonst nicht grade meine Lieblingslektüre, aber der Artikel ist wirklich nicht schlecht.
     
  5. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ohja. Und noch mehr:

    Zieh Sachen an, die dir wirklich gefallen, auch wenn du meinst, das ginge ja nicht.
    Laß dich scheiden von der frigiden Beißzange und befrei dich sexuell.
    Richte dir dein Zuhause so ein, daß es DIR gefällt.
    Lern den Beruf, der wirklich Spaß macht.
    Geh mehr auf Menschen zu.

    Und und und.

    Grade den sexuellen Aspekt würde ich nicht außer acht lassen. Wenn man bedenkt, welche Weltuntergangsstimmung in SL herrschte, nur weil plötzlich Ausweise gefragt worden sind. Das Sexuelle spielt eine immense Rolle in SL, weil es nach wie vor eine große Unzufriedenheit darüber in RL gibt, gepaart mit Tabus und Verboten.

    „Wer glaubt, 40 Jahre sexueller Befreiung hätten ein Fundament des Vertrauens in die Eigenverantwortung des Einzelnen und die Abkehr von staatlicher Gängelung bewirkt, sieht sich getäuscht. Jedenfalls in Deutschland.” (Zitat von ebenda.)
     
  6. Gina Masala

    Gina Masala Guest

    Du meinst jetzt im RL oder?
     
  7. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ja sicher in RL! In SL macht man Dinge, die einem in RL fehlen. Nur auf sich hören muß man.
     
  8. Susann DeCuir

    Susann DeCuir Superstar

    Beiträge:
    1.904
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    93
    Durch eigene Erfahrung aus meiner Jugendzeit weiß ich das Süchtige (egal welche Art Sucht) solange sie Hilfe bekommen, nicht aufhören können (ich sage bewusst können). Aus einen ganz einfachen Grund, gibt man ihnen aus falsch verstandenen Liebe alles was sie benötigen (finanzielle Hilfe etc), haben sie keinen Grund etwas an ihren Leben zu ändern da sie immer wieder aufgefangen und gehalten werden.

    Es muss im eigenen Kopf *klick* machen um zu erkennen das es so nicht weiter geht, und dies kann nur passieren wenn man ganz unten ist, sprich alleine zurecht kommen muss. Denn nur wenn man den Willen entwickelt etwas zu ändern, kann es geändert werden. Nicht wenn dir jemand pausenlos einbläut das dies falsch ist und gleichzeitig Geld und Hilfestellung in den *Arsch* schiebt. Denn genau dadurch wird es bequem seiner Sucht weiterhin nachzugehen.

    Und dies ist nicht nur meine eigene Meinung, sondern auch von einigen Leuten die sich mit dieser Thematik auskennen!

    Ob ich süchtig bin? Nein, den ich hab kein Problem damit den PC auszumachen.

    Lieben Grus
    Susann
     
  9. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hehe ... und was ist damit, ihn dann ein oder zwei Wochen aus zu lassen ... ohne dass du in Urlaub fliegst?


    Nicht süchtig ist man nicht, wenn man die Nadel nach dem Schuss wieder rausziehen kann, das leere Glas abstellen kann oder den PC ausschalten kann.
    Die Sucht zeigt sich, wenn sich die Gelegenheit für die nächste Tafel Schokolade, den nächsten Schuss, die nächste Flasche oder die nächste Möglichkeit sich einzuloggen ergibt. Wenn man da widerstehen kann, mehrfach, dann darf man sich als nicht so suchtgefährdet bezeichnen.
     
  10. Susann DeCuir

    Susann DeCuir Superstar

    Beiträge:
    1.904
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    93
    Analysier bitte nicht immer alles ins kleinste und les einfach was hier steht...PC ausmachen..das beinhaltet nicht das ich zitternd darauf warte ihn so schnell wie möglich einzuschalten..das sollte darauf hinweisen das ich durchaus in der Lage bin Auszeit zu nehmen.

    Dennoch liebe GrÜße
    Susann :-D
     
  11. Groteska DeCuir

    Groteska DeCuir Nutzer

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bevor ich wieder zum thema komm. Die erste Namensschwester die ich treff, nie auch nur mal nen DeCuir von Weitem gesehn in sl, hihi.

    Ich stimme in folgendem sehr zu susann:
    Aus einen ganz einfachen Grund, gibt man ihnen aus falsch verstandenen Liebe alles was sie benötigen (finanzielle Hilfe etc), haben sie keinen Grund etwas an ihren Leben zu ändern da sie immer wieder aufgefangen und gehalten werden.

    Genauso hab ichs auch kennegelernt, solang ich immer schön kam wenn mum sich wieder mal umbringen wollte und den Krankenwagen rief udn dann alles organisierte etc. hatte sie keinen Grund es anders zu machen, ich blieb ja und machte es mit, erleichterte ihr somit alles.Deswegen muss man den Punkt dann finden, wo man sich umdreht und sagt: Nun must du allein klar kommen!

    Hier fiel der Satz: ein bißchen süchtig sind wir doch alle. Da stimmt ich zu, doch man muss eben sehen wann es überhand nimmt. Wenn es sich negativ auf dein RL auswirkt, dann ist es ne Sucht, weil es den besseren Teil deines Lebens zerstört. Und wir wissen ja: Drogen machen kaputt! :evil:
     
  12. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    "Tu das nicht!" als Aufforderung in einem Diskussionsforum?
    "Dennoch liebe ...", weil wir diskutieren?

    Warum wird einem Teilnehmer Analysieren verboten, während andere gelobt werden für ihre Analysen.

    Lass uns einfach unsere glücklicherweise unterschiedlichen Ansichten zusammentragen, dann kann etwas Neues, eine neue Sicht entstehen.


    Ein Symptom der Sucht ist, dass der Süchtige immer wiederholt, er könne immer aussteigen.
    Oder Bestätigungen sucht: "Sag mal, 6 Flaschen jeden Abend oder SL bis 3 Uhr morgens 4 mal die Woche ... das ist doch noch keine Sucht, oder?"

    Selbst merken, das haben viele hier bestätigt, tun Süchtige ihre Sucht gar nicht. Genau dieser Punkt sollte eine positive Selbstreflektion des eigenen Verhaltens einschalten, um sicher vor der Sucht zu sein.

    Wer nicht süchtig ist, redet gar nicht darüber, dass er raus kann.
    Wer nicht süchtig ist, lebt einfach mit oder neben der Droge.


    Wir haben ein strittiges und streitbares Thema, auch eines, dass für viele existentiell ist.

    Darum ist es wichtig, alle Seiten des Themas zu beleuchten, auch wenn es so ein grässliches Analysieren ist.
     
  13. Groteska DeCuir

    Groteska DeCuir Nutzer

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danziel, finde deine Gedankengänge echt gut! TOP :D
    Darum soll es in dieser Disskusion ja auch egehn, die verschiedenen sichtweisen!

    Eben genauso ist es, wirklich süchtige sagen zu 90% das sie nicht süchtig sind. Das is ja das Problem, und deswegen bekommen sie keine Hilfe. Wenn man ihnen dann noch sagt, du hast ein Suchtproblem, dann kommts zu Streit und Entzweiiung.
     
  14. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, finde ich auch wirklich gut, auch wenn ich den letzten Absatz etwas platt finde und etwas viel sexuell intonierte Bilder, aber seis drum :)
     
  15. Alexandra Actor

    Alexandra Actor Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich würde zwar nicht unbedingt behaupten, dass ich tatsächlich SL-süchtig bin - und ich bin tatsächlich seit Beginn nahezu täglich mehrere Stunden lang mit diesem oder meinem Hauptaccount inworld.
    Mittlerweile habe ich mit beiden Accounts eine Anzahl wirklich enger Freunde in SL, die mir genau so am Herzen liegen wie meine Freunde im RL, mit denen ich ja auch über Chatprogramme und Telefon in Kontakt bleibe, wenn ich sie nicht jederzeit real treffen kann. Das wiederum hat mich schon mehrmals davon abgehalten, eine längere Pause von SL zu machen: es ist einfach schwer für mich, von meinen Freunden über längere Zeit total abgeschnitten zu sein - allein schon wenn ein naher Freund von mir SL verlässt, fühlt es sich an wie ein endgültiger Abschied eines RL-Freundes. :-?
     
  16. nolyn Brenner

    nolyn Brenner Nutzer

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sl kann absolut süchtig machen, wie vieles andere eben auch kommt es auf`s Maßhalten an und die Umstände.
    Bin ich vielleicht verliebt oder hab Hummeln im Bauch(was wohl auf`s gleiche hinausläuft) oder hab ein grosses Projekt am Laufen, eine Idee die besonders viel Zeit in SL zu verbringen , muss das keine Sucht sein.
    Fange ich aber an mein gesellschaftliches Leben, Arbeit evtl. vorhande Kinder (und das gibt es wirklich hier), soziale Kontakte hinanzustellen und mich abzukapseln mein Dasein auf ein künstliches Ich zu reduzieren, ist die Bezeichnung Sucht absolut zutreffend und dürfte wohl von keinem in Frage zu stellen sein.
    Wodurch eine Sucht erzeugt wird ob physischer oder psychischer Art ist ersteinmal von sekundärer Natur, primär kann der bertroffenen sich nicht selbstständig davon lösen oder wenn nur unter grossen Anstrengungen.
    Das tägliche absolvieren/konsumieren eines bestimmten Prozesses muss keine Sucht sein, (ich geh auch jeden Tag Arbeiten, fühl mich aber überhaupt nicht süchtig...würg), wird dieser Drang danach aber übermächtig, zwanghaft ist der Begriff Sucht durchaus angebracht.

    Wie überall liegt es an jedem selbst oder am sozialen Umfeld, das in geregelten Bahnen zu halten oder auch nicht.
    Sl -süchtig sind In Sl mit Sicherheit sehr viele, ich würd`mich hiervon nicht unbedingt ausnehmen, ich denke es gibt auch verschiedenste Stufen der ungewollten Notwendigkeit :)
     
  17. Groteska DeCuir

    Groteska DeCuir Nutzer

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ nolyn
    Es ist ja absolut klar, dass Dinge wie täglich arbeiten gehen usw. keine Sucht in dem Sinne is.. Nee aber ma im Ernst, diese Vergleiche hier sind teilweise armseelig, weil die Leute net einsehen wollen, wie gefährlich sl eigentlich sein kann und es somit ins Lächerliche zu ziehen, weil ihnen nix einfällt.
    Und wenn ich les Hummeln im Bauch in sl, find das imer so schlimm, wenn man da in eine Avatarbeziehung so viel reinlegt. Klar, Freundschaften schließen, dafür ises ja auch da, aber dann in nen avatar verlieben is scho hart. Man kann den Menschen nur durch schrieben oder vpicen niemals so kennelernen wie real. Und jaaa, mein Schatz hab ich auch im Netz getroffen, nur eben 1 Std geschrieben und dann getroffen, denn es bringt nix Monatelang zu schreiben um sich dann zu treffen und festzustellen dass der andre null ausstrahlung hat.
    Wenn man nun z.b. täglich 6 Std online in sl ist, weil man ein Projekt hat und z.b. Geld damit verdient is das naütrlich auch was andre als ne Scuht, is ja wohl logisch.
     
  18. Fe McCarey

    Fe McCarey Superstar

    Beiträge:
    4.270
    Zustimmungen:
    1.167
    Punkte für Erfolge:
    114
    Hi

    mhh, körprliche Sucht und Suchtverlangen sind zwei völlig verschiedene Dinge. Man kann körperlich abhängig von etwas sein, wo man eigentlich jederzeit willentlich mit aufhören könnte. Nur bringt das nicht viel, wenn dann die körperlichen Entzugserscheinungen sich einstellen.

    viele Grüße

    Fe
     
  19. kleine "fast" OT Frage: können Liebe, tiefe Gefühle und Sehnsucht eine Sucht sein?

    Wenn Ja, dann bin ich gerne süchtig ;)
     
  20. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Klar, und clean werden ist nicht einfach.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden