1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Teilnehmer für Interviewstudie gesucht! 5 Euro amazon-Gutschein

Dieses Thema im Forum "Anfragen der Presse, Unternehmen, Studenten" wurde erstellt von JensF, 6. Dezember 2012.

  1. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Second-Life-Community,

    ich arbeite zurzeit an einer Studie zum Thema „Faszination von virtuellen Welten “. Darin möchte ich zum einen untersuchen, wie die Begeisterung für virtuelle Welten entsteht- und zum anderen welche Bedeutung käufliche Inhalte (z. B. Dekoration für Avatare) aus Ihrer Sicht als Teilnehmer haben.

    Wenn Sie Second Life nutzen und dort schon einmal etwas gekauft haben (z. B. Land, Immobilien, Dekoration), würde ich Sie sehr gerne zu Ihren Erfahrungen interviewen. Das Gespräch würde telefonisch geführt (auf Wunsch auch per Skype) und dauert nicht länger als eine halbe Stunde. Es hat einen rein wissenschaftlichen Hintergrund und Sie bleiben dabei vollkommen anonym.

    Haben Sie in den nächsten Tagen oder Wochen Zeit? Lassen Sie mich (jens.frieling@uni-flensburg.de) wissen, wann es Ihnen gut passt. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mitmachen! Sie können mir auch gerne hier im Forum antworten.

    PS: Als klitzekleine Aufwandsentschädigung gibt’s am Ende einen 5€ Gutschein; wahlweise für amazon, H&M oder iTunes. Gerne stelle ich Ihnen später auch die fertige Studie zur Verfügung.

    Beste Grüße
    Jens Frieling

    Allg. Betriebswirtschaftslehre, insb. Medienmanagement und Marketing
    Universität Flensburg
    Internationales Institut für Management und ökonomische Bildung
    Munketoft 3b, Raum 124
    24937 Flensburg

    Tel: +49-461-805-2574
    Fax: +49-461-805-2578
    E-Mail: jens.frieling@uni-flensburg.de
    WWW: www.medienmanagement.uni-flensburg.de
     
  2. Logge dich einfach mal ein und frag die Leute vor Ort. Ich denke, da wirste genug Antworten bekommen und kannst dir die Gutscheine klemmen ;)
     
  3. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alles klar, könntest du mir denn ein bestimmtes Grid empfehlen, in dem ich deutsche Teilnehmer finde?
     
  4. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.940
    Zustimmungen:
    1.016
    Punkte für Erfolge:
    129
    Grid heisst das nicht, es ist Second Life. Was du meinst sind Sims, das sind die einzelnen Länder, so könnte man es sagen. Gehe einfach nach Berlin, Köln, München oder Dresden, da rennen überwiegend deutschsprachige User rum.
     
  5. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei meinen inworld-Expeditionen hat sich bisher leider kein Gespräch ergeben. Ich suche daher immer noch händeringend Teilnehmer. Schickt, mir doch einfach eine Mail oder eine Foren-PM wenn ihr mitmachen würdet: jens.frieling@uni-flensburg.de

    PS. Das Gespräch kann natürlich auch inworld stattfinden!
     
  6. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aufgrund einer Anfrage möchte ich hier noch mal rasch den Ablauf der Studie erläutern:

    ich führe deshalb Interviews, weil bei einem solchen Gespräch im Laufe der Interaktion häufig neue Aspekte auftauchen, auf die man direkt eingehen kann. Das ist bei Mailings schwierig. Ihr müsst euch das Ganze auch weniger als typisches Interview vorstellen, sondern eher als Unterhaltung, bei der es explizit um eure jeweilige Sichtweise zu Second Life geht. Niemand erwartet perfekte, tiefschürfende Antworten. Wenn euch zu einer Frage nichts einfällt ist das vollkommen in Ordnung.

    Eine Interviewstudie funktioniert im Allgemeinen so (was ich zu Beginn des Gespräches jedes Mal erkläre): Das Gespräch wird aufgezeichnet und anschließend transkribiert (d.h. abgetippt). Jeder Teilnehmer bleibt anonym, d.h. es gibt später in der Abschrift nur jeweils einen Code wie "w15" (=weiblich, 15 Jahre alt). Aus diesen Standardmerkmalen können Leser später weder auf die Community-Identität, noch auf die Real-Life-Identität schließen. Der Sinn der Anonymität ist nicht nur die Wahrung der Privatsphäre, sondern es soll zudem vermieden werden, dass durch persönliche Angaben Vorurteile beim Leser entstehen.

    Mir als Forscher ist in der Tat bei den meisten Teilnehmern sogar die komplette Identität bekannt bzw. ich könnte mir aus den verschiedenen Angaben alles zusammenreimen. Aber: Wozu und was soll ich damit? Alle Daten werden vollkommen vertrauensvoll behandelt. Das garantiere ich. [Ich war übrigens beim meiner Studie zu Habbo Hotel (eine virtuelle Welt für Jugendliche) auf positivste überrascht, dass gerade die Kids sehr sorgfältig mit ihren Daten umgehen. Es wird ja oft das Gegenteil behauptet.]

    Mir ist wichtig, dass die Leute, die mitmachen, auch wirklich Lust haben über Second Life zu quatschen und ihre Einschätzung zu verschiedenen Aspekten zu geben (speziell zu bezahlbaren Sachen und dem Spaß an virtuellen Welten).

    Wenn du Lust hast, gib mir einfach bescheid: Ich kann heute (Sonntag) bis 20Uhr und bin auch nächste Woche von Montag bis Mittwoch ganztags verfügbar. Meine Skype-Kontakt ist jens00021 & es würde auch inworld gehen, wobei ich das technisch noch nicht ausprobiert habe. Ansonsten schreibt mir kurz hier im Forum oder an jens.frieling@uni-flensburg.de

    Viele Grüße & ich hoffe auf rege Teilnahme!
    Jens
     
  7. Mania Littlething

    Mania Littlething Superstar

    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Leute die irgendwelche Studien oder Doktorarbeiten über virtuelle Welten machen geben sich ja hier die Klinke in die Hand.
    Was mich an dieser Stelle wundert ist, das durchweg keiner von diesen Leuten sich direkt persönlich damit beschäftigt weder beruflich noch hobbymäßig, meistens nicht mal SL von innen gesehen hat.
    Wie kann man eine Arbeit über etwas schreiben das man sich selbst niemals angesehen hat? Eine Arbeit die ausschliesslich auf Interviews oder Umfragen beruht, und nicht auf eigene Erfahrung, ist doch völlig wertlos?
    Bei den meisten Doktoranden hier schlägt sich das schon an den Fragestellungen der Umfrage wieder dass sie garnicht genau wissen um was es da geht. Ich find das ne merkkwürdige Art Wissenschaft zu betreiben.

    Nix gegen dich persönlich Jens, sind nur so Gedanken die mir grad gekommen sind (weil das hier im Forum wirklich oft vorkommt^^)
     
  8. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Teilnehmende Beobachtung, wie es so schön heißt, betreibe ich natürlich auch (u.a. in Entropia Universe und Habbo Hotel). Ich bin zudem selbst jahrelang in der Quake-3-Community aktiv gewesen. Allerdings habe ich tatsächlich wenig Erfahrung mit SL, was zugegebenermaßen bei den ersten Interviews ein Nachteil war. Ich glaube dennoch, dass das Gespräch für alle Beteiligten spannend war; und dass auch speziellere Aspekte des Inworld-Geschehens zur Sprache kamen.
     
  9. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. JensF

    JensF Neuer Nutzer

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für Kurzentschlossene:
    Ich bin heute bis 18:30Uhr in Skype online unter: jens00021 und von 16-17Uhr in SL (Berlin oder Köln) unterwegs, Username: JensUniFlensburg