1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Terrainbearbeitung: unregelmässige Oberflächen

Dieses Thema im Forum "OpenSim - Technische Fragen" wurde erstellt von argus Portal, 6. März 2014.

  1. argus Portal

    argus Portal Freund/in des Forums

    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo

    Weiss jemand einen Tip, wie man die Spitzen beim terraforming vermeiden bzw.
    beseitigen kann ? Gerade, wenn man das Terrain an der Regionsgrenze
    bearbeitet, treten diese eckigen "Mini-Hügel" in Massen auf. Ich habe alles
    mögliche versucht. Auch per Script. Auf einen externen Terraineditor möchte ich
    möglichst verzichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014
  2. sven Homewood

    sven Homewood R.I.P.

    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Je mehr du alles im 16m² Raster ( die kleinste Einheit, die man im Landedit auswählen kann) bearbeitest und je weniger Scharfe kanten du machst, desto besser wird das Ergebniss. Sobald du z.B. mit einem Script auf 2x2m (bzw. dem kleinsten Bullsdozerfeld) arbeitest, entstehen mehr solcher Hügel.
    Ich denke, dass ist ein internes Serverproblem und wird wohl auch nicht mit einem externen Editor wegzubekommen sein.
     
  3. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Diese Zacken, die mir seit anderthalb Jahren verstärkt beim Baggern auffallen, fallen zeitlich recht genau auf die Einführung dieses Pathfinding-Navmesh-Gedöns.
    Scharfkantige 20 Meter Höhlen zu graben, ist heute kaum noch irgendwie möglich ohne das um die rechwinkligen Ecken herum einen Knitterteppisch ensteht und ich denke, das es eher unwahrscheinlich ist, das ich mit der Zeit Terraformen verlernt habe.
     
  4. argus Portal

    argus Portal Freund/in des Forums

    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Normalerweise betreibe ich 10 Regionen in einer Serverinstanz.

    Als ich dann nochmal nur eine Region allein gestartet hatte, war das Resultat beim Terraforming korrekt: Absolut weiche Verläufe.

    Ich weiss nicht, ob das ein Hinweis darauf ist, das je mehr der Server beschäftigt ist, er umso schlechtere Ergebnisse beim terraforming liefert. Sobald ich mehr Zeit habe, will ich das einmal gründlich austesten.
     
  5. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vergiss mein Gebrabbel in der ersten Antwort, ich sah nicht, das du dich auf OpenSIM bezogst.

    Dort habe ich sowas noch nicht bemerkt, bei mir läuft aber auch eher eine ältere Serverversion (Diva r20)
     
  6. argus Portal

    argus Portal Freund/in des Forums

    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich kenne das Problem schon seit längerem.

    Derzeit benutze ich die Osgrid-Version 0.8.0 (Dev) 2b069a3: 2013-11-02.


    Anders als ich vermutet hatte, spielen Serverauslastung und RAM keine Rolle.
    Also scheidet der Workaround, fürs Terrainediting nur eine Region allein zu
    starten, leider aus. Um einen Editor kommt man also nicht herum. Wenigstens
    diese heftigen Unregelmäßigkeiten sollten damit vermeidbar sein.


    Hier einmal drei Screenshots in einem Bild um nochmal deutlich zu zeigen,
    worum es geht:

    Terrainunebenheiten.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2014
  7. manni Aabye

    manni Aabye Nutzer

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1