1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Tipps und Tricks - oder was hab ich nur mir dabei gedacht?

Dieses Thema im Forum "SLinfo-Fotografie" wurde erstellt von Sumy Sands, 19. Januar 2008.

  1. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich würde gerne hier in dem Threat eigene oder andere Bilder (mit Genehmigung) besprechen, die die Elemente der klassischen Fotografie betreffen und deren Umsetzung in SL.
    Diese Elemente sind reichhaltig aber nur eine Krücke. Der individuelle Ausdruck eines Bildes kann auch eine Abweichung oder eine Ignorierung dieser sein. Deshalb ist es sehr schwierig den "künsterischen Ausdruck" zu beurteilen, aber vieleicht kann es helfen sie zu kennen.
     
  2. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die Drittel Technik

    So ich mach auch gleich mal den Anfang.
    Eine Möglichkeit Bildelemente zu arrangieren ist, das Bild sowohl horizontal als auch vertikal in drei gleiche Spalten und Reihen zu teilen. Die Bildelemente werden in den einzelnen entstandenen Flächen oder deren Abgrenzungen an den Linien dargestellt (sehr theoretisch ich weis).
    Hier mal zwei Beispiele von mir:

    [​IMG]

    hier füllt der Himmel das linke obere Eck aus, die Häuserfront füllt das obere Drittel. Die Abgrenzung wird durch das Geländer verstärkt, welches das obere Drittel vom Rest des Bildes trennt.
    Meine Körper habe ich in die rechten mittleren und unteren Sektoren verschoben.

    [​IMG]

    ähnlich bei diesem Bild (aber nicht ganz so gut getroffen). Der Horizont im oberen drittel, ich im rechten des Bildes. Hier war mir die Betonung der Weite der Wüste wichtig, deshalb füllt sie die größere Fläche aus. Dasselbe Bild währe auch möglich wenn der Horizont nach unten verschoben wird, dadurch würde aber die Bildaussage verändert.
     
  3. Ezian Ecksol

    Ezian Ecksol Guest

    Hm, das untere Bild ist kaum zu erkennen, ginge es evtl. etwas größer? ;)
     
  4. MichaelGerman Rodenberger

    MichaelGerman Rodenberger Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist diese Anordnung als sogenannter "Goldener Schnitt" bekannt?
     
  5. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    nein, der goldene Schnitt ist ein Proportionsverhältnis zweier Größen zueinander und beträgt ca. 1,618:1.
    (am besten mal hier nachlesen)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt

    Vergleichbar vieleicht mit den Abmessungen eine DinA Papiers dessen Seitenlängen Wurzel2 :1 also ca. 1,414:1 sind.
     
  6. Jonym Mills

    Jonym Mills Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Yupp Sumy, der "Goldene Schnitt" ist genau so wie Du es beschreibst.

    Findet sich überall in der Natur. Auch am z.B. menschlichen Gesicht, erst wenn die Verhältnisse stimmen, wird es als schön empfunden, zumindest von den meisten.

    Aber ich muß gestehen, so habe ich bei der Fotografie noch nicht drauf geachtet.
    Das mache ich rein gefühlsmäßig, passende Verhältnisse sind da eher Zufall ;)
    Falls es dir bei mir überhaupt gibt....LOL

    LG
    Jon
     
  7. Sabine Arado

    Sabine Arado Guest

  8. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    Der Goldene Schnitt

    [​IMG]

    so hier mal ein Beispiel für den "Goldenen Schnitt". Die Bildabmessungen und die Anordnung der Bildelemente entsprechen teilweise seinem Verhältnis. Sie sind dabei mehr in den Bildmittelpunkt verschoben als bei der Drittelteilung.

    Bei dem Goldenen Schnitt gilt der Satz:
    A zu B = A+B zu A
     
  9. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die Silhouette-Technik

    [​IMG]

    Sie eignet sich besonders für Kontur arme Objekte, die vor einem, im Idealfalle monochromen Hintergrund abgebildet werden. Bei Betrachter des Bildes werden die fehlenden Bestandteile durch Gedankenleistung ergänzt. Somit entsteht ein "anregendes Bild".
     
  10. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.612
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    63
    Kleine Bildverbesserungen
    mit GIMP

    Manchmal steck in einem Bild noch ein klein wenig mehr drin als es im ersten Augenblick den Anschein hat. Dies kann man mit einfachen Mitteln herausholen. Wichtig ist, dass ihr das Bild vorher in die richtige Größe gebracht habt.

    [​IMG]

    Kontrast erhöhen

    Dupliziert das Bild in eine neue Ebene und wechselt zu ihr.

    [​IMG]

    Nun unter Farben --> Schwellwert anwählen, das Bild wechselt zu schwarz-weiß. Bewegt das linke Dreieck nach ganz links, und dann langsam wieder nach rechts bis die ersten schwarzen Flecken auftreten. Diese zeigen euch die dunkelsten Bereiche in eurem Bild.
    Markiert euch diesen Bereich mit Hilfslinien.

    [​IMG]

    Wechselt nun wieder auf das Hauptbild und macht die kopierte Bildebene unsichtbar.
    Unter Farben --> Werte findet ihr eure Helligkeits-Verteilungen im Bild. Nehmt die Pipette für den Schwarzpunkt und klickt auf die zuvor markierte Stelle.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nun könnt ihr die Hilfslinien und die kopierte Ebene wieder löschen.

    Schärfe erhöhen

    Geht auf Farben --> Komponenten --> zerlegen und wählt den Farbmodus HSV aus. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem das Bild in die unterschiedlichen Kanäle zerlegt dargestellt wird. Wechselt auf die Ebene Wert, die euch die Helligkeitsverteilung des Bildes anzeigt.
    Eine Schärfung des Bildes nur im Helligkeitsbereich ist sinnvoll, da es bei den Farben zu Störungen kommen kann.

    [​IMG]

    Geht nun auf Filter --> Verbessern --> Unscharf maskieren

    Radius: je höher der Wert, desto stärker der Kontrast
    Menge: Stärke des Filters
    Schwellwert: Bestimmt den Unterschied der Pixel, die zusammengefasst als Kante gewertet werden.

    [​IMG]

    Anschließend wieder über Farben --> Komponenten --> Wieder zusammenfügen die Schärfe auf das Bild übertragen.

    [​IMG]

    Ich hoffe mal das fällt noch alles unter minimaler Bearbeitung [​IMG] und wünsch euch weiterhin viel Spaß
    Sumy