1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Was ist wichtig an einem Club?

Dieses Thema im Forum "Umfragen & Votes" wurde erstellt von Sleen Squall, 14. Mai 2012.

?

Was ist Euch wichtig an einem Club?

  1. Design

    55,9%
  2. Freunde & Bekannte

    55,9%
  3. Musikrichtung

    85,3%
  4. Dj

    47,1%
  5. Popularitaet

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Anderes

    23,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin

    Mich wuerde mal interessieren nach welchen Kriterien Ihr Euch einen Club aussucht wenn Ihr in Second life "Clubben" geht. Was ist Euch besonders wichtig?

    1. Design und Atmosphaere sind mir wichtig, kein 08/15 Club das Auge isst mit!

    2. Ich geh nur hin wo meine Freunde/Bekannten hingehen!

    3. Musikrichtung. Ich komm hauptsaechlich wegen der Musik.

    4. Sympathy und/oder Qualitaet des DJs

    5. Es muss was los sein, leere Club langweilen mich!

    6. Andere Faktoren (bitte nennen!)

    Der Sleen

    P.S: Nein ich will keinen Club aufmachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  2. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
  3. Susann DeCuir

    Susann DeCuir Superstar

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    73
    Für mich ist es am wichtigsten das der Umgang mit den Gästen in einer höfflichen und respektvollen Art von statten geht. Wenn dann noch der DJ Klasse ist und das Ambiente nach meinem Geschmack...dann verweile ich länger und komme wieder.
     
  4. Xenos Yifu

    Xenos Yifu Guest

    Habe "anderes" gewählt, das wichtigste fehlt ja!

    >>> Tanzzwang <<<
     
  5. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich habe 3 Dinge angekreuzt: Design/Atmosphäre, Musikrichtung und DJ.

    zu 1.: Design.
    Ich habe schon -zig Clubs besucht, und mir ist dabei eins wichtig: ein durchdachtes, in sich stimmiges Konzept und ein dazu passendes Ambiente.
    Ob der Club da nun als "Tiki-Bar" oder "besetztes Haus", als "Industriehalle" oder "Gruselschloss", als "U-Bahn-Schacht"- oder "Harem" konzipiert wurde, ist mir in dem Moment eigentlich erstmal wurscht: das Konzept muss sich durch das ganze Gebäude/Gelände, die Möbel und Props ziehen, dann hat der Club eine Chance, in meiner Liste von Lieblingsclubs zu landen.
    Sprich: Immersion rules.

    zu 2.: Freunde & Bekannte.
    Sorry aber das ist mir mehr oder weniger wurscht. Wenn mir nach Club & Party ist, geh ich da hin, egal ob meine Freunde/Bekannten dort ebenfalls hingehen oder nicht. Klar hab ich duerch Bekannte den einen oder anderen Tip bekommen - aber das ist für mich kein Auswahlkriterium.

    zu 3.: Musikrichtung.
    Das ist schon eher etwas, das mir wichtig ist.
    Wenn in einem Club nur Hip-hop oder Schlagerpop oder gar bloß Chartsgedudel läuft, dann kann dieser Club damit rechnen dass er mich nur extrem selten sieht, und wenn dann recht kurz - da kann das Ambiente noch so durchkonzipiert und ansprechend sein. Wenn ich in einen Club gehe, möchte ich während der Zeit nicht gezwungen sein, auf meine eigene Playlist auf Amarok (bzw winamp am Lappi) zurückzugreifen, sondern will die Musik im Club zusammen mit dem Ambiente des Clubs genießen können, da beides für mich ein Gesamtbild ergibt.

    zu 4.: DJ. Wenn ich weiß, der DJ oder die DJane ist klasse, und live dabei statt nur lieblos eine Playlist runterzunudeln, dann kann es auch passieren dass ich überall hingehe wo er oder sie grad auftritt - und wenn das auf der Freifläche vor einer Mall ist.
    So hab ich schon DJs und DJanes erlebt, die persönlich auf die Gäste eingegangen sind, (zB bei einem grad eben reinteleportierten gast "Hey welcome XY! And a happy rezday too!"), die in Moderation und Playlistauswahl auf Aktuelles eigegangen sind (fiktives Beispiel wäre: "Weil die Piraten grad mit ...% im Landtag gelandet sind, gibts jetzt dieses Piratenlied") - die also tatsächlich Entertainer sind statt nur Musikabspieler.

    zu 5.: "Popularity".
    Manchmal war mit grad einer Handvoll (inclusive DJ und Host) wesentlich mehr Stimmung als mit 30, 40 - vorwiegend stillschweigend in IM vertiefte oder AFK rumtanzenden Gästen.
    Da ist es schon passiert dass ich mit ner "haltet mich mal wach während ich noch am IM schreiben bin"-Stimmung zu so nem nahezu leeren Club hin TP'd bin, erstmal vorm Rechenr gestöhnt hab "na toll, leer, wird bestimmt lahm", aber razzfazz waren fünf Stunden rum und alle drei, vier Leute waren enttäuscht dass ich (wegen weit nach Mitternacht in SLT+9-Land) schon offline ging. Andererseits war manchmal auch mit wenigen Leuten nur schweigende Zappelveranstaltung udn bei vollem Haus steppte der Bär. Ich denke mal das ist von Club zu Club, von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde unterschiedlich - Glückssache, also für mich erstmal irrelevant.

    zu 6.: Anderes.
    Hätte ich vll auch ankreuzen sollen. :?
    • Voice zum Beispiel ist etwas auf das ich in Clubs gerne verzichten kann, außer der DJ/Djane performt über Voice, dann ist das was völlig anderes. So hat mal ein DJ, als sein Stream abgekackt war, live über Voice zur Gitarre gesungen - das war richtig gut.
    • Auch übergrelle Lightshows und laggy Partikelschleudern. Okay, die fand ich Anfang 2008 noch ganz witzig...
    nutrie 001.jpg
    ... aber naja, mittlerweile bin ich älter :p

    • Was bei mir auch ein No-Go ist sind die Soundgesten (zB "Trööööööööööööööööööt", "Ruuuuubgaaaaaa!" (was immer das heißen soll), oder "Feierschweine!" :roll:) oder der zig Zeilen füllende Gestenspam vor allem in deutschsprachigen Clubs. Und ja, manche Leute sind einzig deswegen für eine Weile auf meiner Mute-Liste gelandet. Ich hab nix gegen ellenlange gut gemachte Emotes - aber eine Geste die über 10 Zeilen geht und eventuell noch einen langen Sound dazumacht, und das vielleicht noch dank Translater verdoppelt - sorry, sowas geht gar nicht.
    • Und "Tanzzwang"? oder Stasitools wie zb damals RedZone, oder heute die Voodoo-Sploder? Und Brabbelnde Babybäuche? TMI! Und nervige Evil-Titler? Brauche ich nicht wenn ich in Clubs gehe.
     
  6. Am wichtigsten ist die Musikrichtung. Und wenn es ein DJ sein muss dannbitte nur Profis und keine dazwischensabbelnden 'Moderatoren'.
     
  7. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wichtig ist erst mal die Musikrichtung. Ich kann zwar mit relativ viel leben, aber wenn da Ballermann-Party Musik und Wolfgang Petry oder Gangsta-Rap wie Bushido und so krams läuft, dann bin ich da direkt wieder weg. Läuft anderer (durchschnittskommerz) HipHop mit Nerv-Faktor, dann bin ich ebenfalls weg.
    Ansonsten kann ich durchaus mal mit diverser Musik leben, von Ska über Pop bis Classic Rock, Neo Folk, was weiß ich. Auch wenn ich sicher eher in einen Industrial/EBM Club gehen werde von mir aus.

    Zur Musik gehört natürlich noch ein DJ. Wenn der Autoplaylist heißt, dann werd ich da nicht so oft hin gehen. Wenn der DJ die Tracks gut mischt (und nicht ständig Trance/Triphop/ambient-Zeugs mit Noise und Deathmetal geknüppel mixt..) und nicht nur 100 mp3 von lediglich 5 Bands auf seiner HDD hat, dann sieht das wieder anders aus. Bisschen minimal moderieren, hin und wieder nen Joke oder was zu den Tracks sagen und Stimmung machen darf gerne sein - aber nicht wie auf dem Jahrmarkt und bitte nicht ständig in Tracks reinlabern oder gar mitsingen. Bei einem Track kann das lustig sein. Bei zwei Tracks wird das langweilig. Und bei drei Tracks nervt es. Für Tips kann man sich auch im Chat bedanken...und einen DJ ohne Mikro/Chat braucht man nicht, da kann man gleich eine Playlist runternudeln.

    Das Design sollte schon bisschen passen, ist aber nicht so wichtig. Es muss einfach bisschen zusammen passen von der ästhetischen Gestaltung. Und sollte dabei nicht ins lächerliche oder ins kitschige Kippen oder einfach eine Kopie eines andern Clubs sein (hab ich schon den obligatorischen Blutbrunnen im Goth-Club Schloss erwähnt? Irgendwo muss da eine Clon-Fabrik stehen...). Ein guter Club muss einfach irgendwo authentisch sein.
    Aber vor allem: Der Club sollte lagarm sein. Damit meine ich weniger die Besucher-Gängelungen - einen Club mit "max. 100 Scripts pro Ava!!!eins!!elf! Sonst Arschtritt!!!!" werde ich nämlich gar nicht erst besuchen. Ich meine vielmehr das Design des Clubs selbst, in dem eben keine Bot-Armee stehen sollte, und in dem keine 50 bewegten Lichtelemente mit irgendwelchen Lasern und Lichtkegel durch die Gegend zucken und in dem sich nicht ständig mindestens ebenso viele Texturen bewegen. Weil das, zusammen mit einem vollen Club und vielen Sculpties und Meshes und 2000 verschiedenen Texturen im Club Design irgendwann auch einen High-End PC in die Knie zwingt. Und Leute mit einem durchschnittlichen PC haben da dann selbst mit niedriger Grafik-Einstellung eine Diashow.

    Die Popularity ist nicht so ganz wichtig, man kann auch mit drei oder vier Leuten im Club nett feiern, wenn die Leute passen.
    Was ich allerdings gar nicht mag im Club ist Voice.. das mag ich aber generell nicht so wirklich. Aber im Club nevrts besonders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  8. Hast du ne ahnung. Ein richtiger Live DJ mit entsprechendem Equip und viel Skill benutzt kein Mic. Jemand der auf dem Stream moderiert ist eine Art Radiomoderator.
     
  9. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Interessante Antworten bis jetzt. Vielen Dank fuer die Beteiligung

    Musikauswahl und Design sind gerade die Renner der Liste, aber haben ja noch nicht soviele gewaehlt. Zum Thema DJ, habt ihr da so Eure favourites? Wenn ja welche? Mein favourite zur Zeit heisst Touche.

    Kennt Ihr auch ganz besonders schlimme, wenn ja welche und was machen die falsch?

    Zum Thema Design

    Die meissten Clubs sehen ja doch alle irgendwie mehr oder weniger gleich aus. Kennt Ihr welche die, was design angeht, echte Alleinstellungsmerkmale haben? Ich persoenlich finde zum Beispiel das Steamix sehr gelungen.

    Der Sleen
     
  10. Also ich kann dir bestimmt keinen DJ nennen, weil der DJ von der Musikrichtung abhängt. Diese DJ-Prostituierten (für Geld spiele ich alles) haueb meistens Sachen in eine Playlist, daß ich die Flucht ergreife.
    Gut, ich brauche auch keinen Autoscooter-Ansager, aber Star's supercoole-ich-mixe-hier-aus-allem-was-neues-DJs brauche ich erst recht nicht. Ein paar nette Worte hier und da, das paßt schon. Immerhin ist der vollste Club im Vergleich zum RL noch ein gemütliches Beisammensein, dann kann ruhig einer was sagen.
    Design...muß ich irgendwie auch grinsen, sollte auch zur Musik passen, oder?
    Ne Gothic-Party im Tiki-Club ist genauso daneben wie ne Schlagerparty im Bunker.
     
  11. Schlechte DJs hats in der Gothicszene. Ich finde diese Radiomoderatoren ganz furchtbar. Wirklich gut legen lässt sich eben nur elektronische Musik...alles andere mag ich nicht so.
    Meine Favs: Kemmi, Claude, Ionic, Martino etc pp
     
  12. Geschmäcker sind halt verschieden. Das was du magst, müssen andere nicht automatisch auch lieben.
    Aber du scheinst dich ja brilliant auszukennen.
    Im übrigen werden die viele Rock-Clubs in SL bestimmt mit dir einer Meinung sein!
    So, ich geh jetzt in Keller zum Lachen...
     
  13. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Von meinen Fav DJs die wohl Bekanntesten sind Franzi und Elec (übrigens seit ich die erste Male im DR aufgetaucht war). Das DR ist übrigens ein Club zu dem ich immer wieder gern zurückkehre, auch wenn manchmal Monate dazwischen liegen.
    :)
     
  14. Mania Littlething

    Mania Littlething Superstar

    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sleen ich könnte dir einen Club mit besonderem Design nennen aber das wäre Eigenwerbung und das machen wir ja hier nicht^^

    Aber die Diskussion hatten wir genau so schon im anderen Threat. Die Vorlieben was DJ´s angeht gehen nun mal sehr weit auseinander. Den einen ist es völlig egal ob die Musik von ner Playlist kommt oder live gemixt wird, hauptsache ihr geliebtes Unheilig ist dabei (*fg*) und der DJ macht den Moderator und Possenreisser übers Mic, andere Leute, speziell im elektronischen Bereich, sind von DJ Gelaber eher genervt und schalten sofort ab wenn sie merken das da ne Playlist abnudelt. Die einen brauchen mehr das gemütliche Beisammensein mit dem DJ der sie übers Mic unterhält und flirted, die anderen stehen mehr auf professonelle musikalische Unterhaltung.

    Das beides sehr gefragt ist sehe ich jeden Tag. Einerseits in den Jobangeboten die sehr oft "you MUST use Mic" dazuschreiben, andererseits in den Tranceclubs wo mitunter die ganze Nacht kein einziges Wort vom DJ fällt. Das liegt auch in der Tätigkeit begründet, ne Gothic-Playlist abzuspielen mit SAM gibt eben mehr Freiraum für Ansagen und Moderation als ein live gemixtes Trance set, wo Leute teilweise nebenbei Plattenspieler oder Hardwarecontroller bedienen. Zumal die meisten Leute bei Trancemusik Dazwischengerede eher als störend empfinden.

    Als Gast ist letztendlich die Frage was erwarte ich von einem DJ? Erwarte ich das der DJ ein Alleinunterhalter ist und den Pausenclown in allen Belangen spielt, oder erwarte ich einen professionellen Mix und überlasse das Unterhalten den Hosts?

    Ich persönlich liege so bisschen dazwischen, ich brauch keine Ansagen, freu mich aber trotzdem ab und zu mal des DJ´s Stimme zu hören. Das kann dem set eine persönliche Note geben und die Sache bisschen würzen. Wenn man nix sagt tuts der Sache aber auch keinen Abbruch.

    Es hängt wie gesagt auch vom Musikstil ab (und der dazu benutzten Software, nicht bei jeder ist es so einfach nen Mic einzuklinken wie bei SAM, nur mit SAM kann mal halt ned mixen). Ich persönlich moderier auch gerne mal bei Loungemusik oder Rock, bei Trance oder House so gut wie nie. Weil a) software b) zu busy mit mixen und c) ist es eher unpassend.

    Was für mich garnicht geht -ich will ja keine Namen nennen- übertriebenes Reingenöle bei jedem Song oder Tip, Ballermann/Autoscooter/JetztgehtHierDiePostAb - Ansagen oder ganz gaaaaanz schlimm: Gothic DJ´s die mit übertrieben verstellter tödlicher Grabesstimme ganz gefährlich ins Mic hauchen und auf ganz finster machen, am besten noch mit sächsischem Slang, da rollen sich bei mir absolut die Fußnägel hoch.

    Und @Topic: Design ist für mich wichtig, Musik auch, aber den Ausschlag gibt am Ende ob ich mich wohl fühle in dem Club, sprich ob ich mit den Leuten zurechtkomme, ob ich mich gut aufgehoben fühle. Wenn die Leute stimmen ist der Rest eigentlich eher Zweitrangig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  15. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich versteh nicht was ihr an dem Kommerziell wirkendem Kram findet.

    Irgendwie habe ich eine andere Definition eines Clubs in SL und gerade das macht fuer mich SL aus.
    Ein guter Club zeichnet sich fuer mich dadurch aus, das sich dort Freunde und die die es noch werden wollen treffen und gemeinsam Spass haben.
    Natuerlich gehoert auch ein DJ dazu, aber bei uns waren es damals ebenfalls Freunde die meist aus Lust und Laune fuer Stimmung gesorgt haben. Irgendwie kommt es mir vor, das zu der Zeit auch die Lindens viel lockerer sassen um den DJ Tipjar zu fuettern.
    Da stoert es mich sogar wenn der DJ nur eine Playlist abspielt und nur die einzelnen Lieder auf dem Stream vorstellt. Viel interessanter finde ich wenn sich der DJ am aktuellen geschehen beteiligt und das Geschehen in sein Programm einbezieht. Und ein DJ der gar nichts von sich gibt ausser die Lalla interessiert mich nicht die Bohne, da kann ich auch Radio-Stream anmachen, die halten auch die Fresse.

    PS: Ich habe gar nichts angekreutzt.

    LG
    Dae
     
  16. Steht ja nirgendwo, das andere das auch mögen müssen. Hier wurde nach Meinungen gefragt, das ist eben meine.

    Wo hab ich geschrieben alle müssen das Gleiche mögen wie ich? Link or it didn' happn :D
     
  17. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    PM bitte mit slurl....:)
    Ich bin nicht werberesistent. Das fehlte ja noch.

    Der Sleen
     
  18. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich wüsste nicht was dagegen spricht nette Goth/Wave/Batcave/EBM-Parties auf einer Tiki-Sim am Strand zu veranstalten, wenn der Strand schön gemacht ist - es ist einfach ein Gerücht, dass die Gruftischaren nachts im Einheitsschritt auf Friedhöfe schleichen und dort die Gräber plündern und an Knochen saugen .-) Es ist folglich auch ein ziemlich nerviges Gerücht, dass Goth Parties unbedingt in irgendwelchen langweiligen schwarzen Schlössern abzulaufen haben, in denen möglichst noch E Nomine und Unheiligs neueste Platte auf repeat düdelt. Genau wie es ein Gerücht ist, dass in den Rock-Clubs unbedingt irgendwelche Embleme oder "81" Symbole der Hells Angels hängen müssen. Ebenso müssen Fetisch-Clubs nicht wirklich mit Käfigen, BDSM-Toys und sonstigem Spielzeug und massenweise von Fetisch-Videoseiten wahllos rauskopierte RL-Pics an den Wänden zugemüllt sein. Denn irgendwann wird das alles reichlich unästhetisch.

    Oder anders ausgedrückt: Wenn der Club eine gewisse Szene als Zielgruppe ansprechen soll, dann sollte man nicht zwanghaft irgendwie versuchen so zu tun als wäre man das non plus ultra, eine Institution an Szene. Das geht nämlich schnell mal nach hinten los und dann wirkt der Club bestenfalls etwas stillos und langweilig, schlimmstenfalls sogar ein bisschen wie Faschingsparty und reichlich albern. Wie leider der ein oder andere Club in SL.
     
  19. könntest du bitte nich die schönen klischees zerstören die mir seit vielen vielen Jahren spass bringen :p *grinst
    E-nomines Exorzist verschreckt jedenfalls ca 65 Jährige Nachbars Grossmütter...klingt komisch , ist aber so :D. Zum Unheiligen mag ich mich nicht mehr äussern , soll er halt Sat1 Werbung machen und happy sein ..der erfolg sei ihm gegönnt , solang ich die Stimme nich mehr hören muss *
    Ich hab zwar persönlich noch nicht in nem RL Schloss ne Party gefeiert , aber Fabrikhallen sind auch ganz witzig ...und glaub mir , wir können auch die Sonne sehen ohne zu schmelzen , das heisst aber nicht das man Palmen und Tiki liebt :p aber als aufblasbarer schnickschnack kann man damit ne menge scheiss machen !
    BTW...was sollen die Blutbrunnen in sl ..die Teufelsfratzen an den Wänden und die Pentagramme als Dancefloor ...
    klischee on....alle schwarz träger sind pöse Satanisten darum muss die Fratze her und das Pentagramm ...die stehen alle auf Blut ..und RL beissen sie die Leute weil sie meinen Vampiere zu sein /klischee off
    so ich geh nu in den Keller woanders darf man ja nich lachen sonst ist man untrue :p