1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Was tun gegen Nachahmer / Markenrecht / Slogan

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Shawty Neox, 11. März 2010.

  1. Shawty Neox

    Shawty Neox Neuer Nutzer

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hey
    Mir ist heute was passiert und ich weiß nich wie ich drauf reagieren kann.

    ich hab seit ca 1 jahr ein shop in Second Life der sehr gut läuft und sehr bekannt ist"*[frenzy] - Owned Your Style*

    Heute wahr dann eine bei mir im Shop die genau die gleiche gruppe erstellt hat und einfach bisschen verändert hat "*[Lovely] - owned your Style*":evil:
    ein tag vorher wahr sie bei mir im shop und hatte noch mit mir geredet.:neutral:

    Dazu trägt sie auch noch genau die gleichen gruppen tags wie in meiner gruppe

    [frenzy]➩ Owner / [Lovely] ➩ Owner

    Mich stört es sehr das sie nun diese ähnliche gruppe hat.. ich hab mich schon informiert aber alle meinten das ich nix dagegen machen kann.. nun wollt ich euch mal fragen und hoffe auf ein paar antworten...


    Edit Admin: Threadtitel geändert
     
  2. Da kannst du nichts machen, damit musst du leben.
     
  3. Shawty Neox

    Shawty Neox Neuer Nutzer

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also kann sie einfach so weiter durch die gegend rennen :-?
    in der hoffnung das sie durch meinen namen bisschen hochkommt:neutral:
     
  4. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst nichts machen. Es sei denn du lässt dir deinen shopnamen/slogan schützen.
     
  5. Es ist ja nicht dein Name, bestenfalls dein Slogan. Hast du den irgendwo schützen lassen?

    Ich denke mal nein => Pech, an ihr gutes Gewissen appellieren dürfte ja kaum helfen, richtig? Also, das ist zwar leider mies, aber da muss man dann durch, die Wahrscheinlichkeit, dass die Lindens da was machen, dürfte doch äußerst gering sein.
     
  6. Shawty Neox

    Shawty Neox Neuer Nutzer

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und das kostet bestimmt einiges nich:-?:(
     
  7. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nun ja, für so was hat man im RL das Markenrecht oder den Gebrauchsmusterschutz oder wie das heißt.

    Du hättest dir das "*[xxx] - owned your Style*" natürlich schützen lassen können, dann könntest du jetzt klagen. Oder einfach mal ne Abmahnung schicken.

    Aber die Rechtsgrundlage hast du eben nicht.

    Was du für dich rausnehmen kannst:
    - jemand kopiert deine Idee, also kann die nicht so schlecht sein
    - sie macht ja nun auch Werbung für dich
    - du hast die Chance, einen klaren Unterschied zu setzen: in Qualität und Kundenservice ... dann ist sie bald von der Bildfläche verschwunden.

    Was ich nicht empfehlen würde:
    Werbung zu machen für sie, indem du die Leute drauf hinweist.
     
  8. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Je nach dem was du da eintragen willst mind. 500US$ Anwaltskosten für die Recherche ob du das so überhaupt eintragen kannst (muss man selbst recherchieren vor dem Eintrag) + ca. 300 US$ für den Anwalt wenn er die Marke für dich eintragen soll + ca. 350US$ pro Eintragung einer Marke in einer Klasse in den USA.

    Also rund 1200 US$ mindestens. Und wenn du das international schützen lassen willst, dann können das auch mal 2500 US$ oder mehr werden.

    Damit hättest du dann dein "[frenzy] - Owned your Style" geschützt für virtuelle Kleidung in 3D-Welten und könntest deine Konkurrenz wegen Verletzung deines Markenrechts verklagen. Was dann einerseits deine Konkurrenz hindert deine Marke zu verwenden und dir etwas Schadenersatz beschert, allerdings auch noch mal etwas Geld kostet, da man seinen Anwalt in den USA meistens selbst bezahlen muss, wenn auch nur im Erfolgsfall.

    D.h. unter dem Strich lohnt sich das für den "Kleinstkram" mit deinem Shop in SL nicht wirklich, zumindest geh ich mal davon aus, dass du nicht zu denen gehörst, die mehr als 1000 US$/700€ Gewinn/Monat in SL machen, mehr als 1000 User sind das nämlich nicht...bei ca 1Mio Usern.
     
  9. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. Ice Stawberry

    Ice Stawberry Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man könnte überlegen, ob aufgrund der Ähnlichkeit Wettbewerbsrecht - Missbrauch fremder Kennzeichen - Ausbeutung des guten Rufs - greift.

    Damit sich solche Überlegungen auszahlen, muss der Shop aber zumindest so gut laufen, dass halbwegs relevante RL-Einkünfte anfallen. Wer nur die Tier und ein wenig "SL-Spielgeld" erwirtschaftet, braucht sich darüber keine Gedanken zu machen, da es für Wettbewerbsrecht keine so einfachen Möglichkeiten wie das DMCA-Verfahren gibt.

    Wettbewerbsrecht ist im RL durchzusetzen und das kostet viel Geld.

    LG Ice²
     
  11. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36

    Naja, das kann man schon auch in Deutschland als Marke eintragen, braucht dann aber eine internationale Eintragung bei der WIPO, was locker mal >2000€ kostet mit allem drum.

    Klagen müssen wirst du aber vermutlich sowieso in den USA, bzw. Kalifornien, da LL ein Urteil eines US Gerichts sehen will in solchen Fällen.

    Also ist es günstiger die Marke direkt in den USA einzutragen, denn es reicht, wenn du ein Nutzungsverbot in Kalifornien durchsetzen kannst.
    Damit kannst du die Nutzung deiner Marke in SL durch Fremde schon unterbinden.

    Und während die Marke in Deutschland vom DPMA erst nach einer intensiven Prüfung eingetragen wird (was mind. 1 Jahr dauert, oft aber länger) kannst du in den USA die Marke direkt registrieren, ohne Prüfung. Denn die Eintragungsfähigkeit usw. musst du selbst recherchieren.
    Zudem kannst du eine in den USA eingetragene Marke erst mal 5 Jahre nutzen, bevor sie wegen Nichtigkeit gelöscht wird.
     
  12. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also bei "frenzy" und "lovely" besteht sicher keine verwechslungsgefahr.
    der slogan ist derselbe, sofern er nicht geschuetzt ist darf man den aber auch nutzen.

    die [] dann jedoch zusammen mit dem geklauten slogan, lassen jedoch schon auf eine gezielte nachahmung schliessen. stellt der nachahmer nun auch noch identische waren her (zb kleider oder haeuser) und benutzt dieselben farben, schriften, designs etc. ist tatsaechlcih eine gute chance vorhanden im rl dagegen vorzugehen.
    nur: wie kommt man an den namen des nachahmers? linden labs wird den naemlich nicht herausgeben.


    aber mal eine frage zum markenschutz wenn es um virtuelle güter geht.
    in welche klasse (Nizza-Klassifikation) sind denn eben diese einzuordnen?
    eigentlich muesste es doch tatsaechlich auch 45 klassen fuer virtuelle gueter und leistungen geben?!

    beispiel: markenname fuer schuhwaren rl gehoeren zur klasse 29

    http://www.dpma.de/docs/service/klassifikationen/nizza/nizza9_tei1_klasseneinteilung.pdf

    wohin aber gehoeren virtuelle schuhe? auch in die 29?
    muessten sie ja eigentlich, denn gehoerten sie nicht dorthin sondern in eine klasse mit virtuellen guetern wuerde ich automatisch einen schutz fuer alle klassen erhalten, da es in dem fall dann ja keine unterteilung in klassen gibt?! meine marke schubiduh wuerde dann markenschutz fuer alle klassen haben, auch fuer hundefutter zum beispiel

    nenne ich meine virteulle schumarke also schuhbidu, und will diese schuetzen lassen...welche klasse waere das? also ich finde auf den ersten blick nichts fuer virtuelle sachen...

    ist ja schon ein interessantes thema... schon eher etwas fuer eine projektgruppe
     
  13. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    224
    Punkte für Erfolge:
    69
    Ja Sohi, das ist eine von etwa hundert Fragen mit den Fachanwälte ihr Geld verdienen. Die Fachrichtung "Markenrecht" wird nicht umsonst so teuer.

    Ich habe vor 7 Jahren einmal die Marke "Swapps" in der Klasse Telekommunikation anmelden lassen und hatte insgesamt inkl. Anwaltskosten nur ca 500 Euro bezahlt. "Swapps" war damals eine Dienstleistung welche per WAP- und SMS-Technik über die eigenen Geo-Daten beim Netzbetreiber informierte. Also das was man heute als Standortbestimmung per Mobiltelefon kennt.

    Achtung: Nur die Marke ist geschützt, nicht die Idee, das wären dann Patente. Es gibt übrigens Wortmarken und Wort/Bildmarken. Ein Fachmann kann das aber sicher besser erklären.
     
  14. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also vielleicht haben wir ja einen kompetenten mann dafuer im forum (war nicht letztens einer bei aladin in dem nighttalk?) der wiess in welche klasse virtuelle gueter einzutragen sind.

    ich weiss nun leider nicht was [frenzy] herstellt, sonst koennte man das mal fuer diesen fall durchspielen. wo und wie man schuetzen muss, was es kostet, welche voraussetzungen man erfuelen muss...usw


    [frenzy], swapps, ist uebrigens ein beispiel fuer eine wortmarke da es ohne grafische elemente auskommt.
    dein "swappskopf" mit slinfo.de ein beispiel fuer eine wort/bildmarke.

    nebenbei gesagt benoetogt man keinen anwalt um seine marke beim patentamt eintragen zu lassen. den schaltet man doch eigentlich nur ein, damit man, falls man den antrag stellt und dieser nicht zum gewunschten ziel fuehrt (markenschutz) jemanden hat den man dafuer verantwortlich machen kann. denn wer eine marke schuetzen lassen will, der muss sich vorher damit beschaftigen ob die marke nicht bereits geschützt ist. ist sie dies naemlich bereits, ist die kohle die man im voraus bezahlt (ich glaube innerhalb der ersten drei monate muss gezahlt werden) einfach futsch.
    oder an schaltet ihn ein, wenn man gar nicht weiss welcher klasse man zuzuordnen ist ;-)
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Den Anwalt brauchst du um deine Marke in den USA eintragen zu lassen, zumindest wenn du das nicht selbst in den USA erledigen möchtest.

    Nebenbei ist der Markenschutz in den USA Grundlegend verschieden vom deutschen Markenschutz, z.B. ist in den USA eine Marke ab dem Moment geschützt, ab dem sie als solche dort Verwendung gefunden hat.
    Und die Registrierung ist dort optional und erleichtert lediglich die Rechtedurchsetzung.

    (Wobei das aber nicht der einzige Unterschied des "ziemlich subjektiven" angloamerikanischen Rechts zum kodizierten deutschen Recht ist, da gibts noch gravierendere Unterschiede...)
     
  16. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ein gerichtsurteil ist hier ja im gegensatz zu einem verstoss gegen das urheberrecht (dmca) nicht noetig. eine klage mit urteil ob kopiert wurde muss bei einem verstoss gegen das urheberrecht zwischen den streitenden parteien geklaert werden, danach wird linden lab entsprechend dem urteil vorgehen.

    ABER im falle einer verletzung des markenschutzen muss eben nicht mehr geklaert werden OB man recht hat, denn dafuer schuetzt man ja seine marke, damit man vorlegen kann: Diese Marke ist meine.
    es wird also ausreichen linden labs vorzulegen, dass diese marke international geschuetzt ist. dann wird linden labs sich beeilen diese dinge so schnell wie moeglich zu entfernen.
    ein prominenter vergleichsfall vor kurzem war die geschichte mit den avatar avataren




    ah, hmm, also du denkst weil die server in kalifornien stehen, muesste man seine marke nur fuer den bereich der usa schuetzen lassen?
    sehe ich anders. spaetestens seit dem viewer 2.0 duerfte das thema standort erledigt sein, denn nun kommen die inhalte in second life doch von ueberall auf der welt (websites in sl auf prim abbilden)
    zudem soll die marke ja generell in virtuellen welten geschutzt sein, nicht nur in second life sondern auch in den diversenen welten die sich auf servern weltweit befinden.
    also wer seine marke schuetzen lassen will, der kommt meiner meinung nach um einen internatioalen schutz nicht herum.




    also entwirren wir das ganze doch einmal.
    wer seine marke national schuetzen lassen will
    - der kann als deutscher bürger für seine marke direkt bei patentamt ohne anwalt einen nationalen markenschutz beantragen
    - der kostet ca 300 euro (fuer 3 klassen)
    - jede weiter klasse kostet 100 euro
    - das geld muss inerhalb von 3 monaten nach antragsstellung gezahlt werden
    - es dauert ca 1 jahr
    - fuer weitere 200 euro kann man das verfahren beschleunigen (daeurt dann ca halbes jahr)
    - man kann die marke aber schon selbst nutzen, nur eben ohne das ®
    - ob die marke eventuell schon geschutzt ist muss man selbst recherchieren
    - ob die marke ueberhaupt schuetzenswert ist, klaert das patentamt

    eine internationale registrierung erfolgt bei der WIPO (World Intellectual Property Organization, Weltorganisation für geistiges Eigentum)

    - diese registrierung kann ebenfalls ohne anwalt beim deutschen patentamt eingereicht werden und wird dann wietergeleitet. aber man kann auch, unter zuhilfenahme eines anwalts, direkt bei der wipo einen antag stellen.
    - es kostet ca.
    - das geld muss innerhalb eines monats bezahlt werden wenn man ueber das deutsche patemntamt registrieren laesst

    ...
    WIPO - World Intellectual Property Organization
     
  17. So oder so, es ist ein Haufen Aufwand und kostet Geld, man lässt das Ganze auch besser über den gesamten Zeitraum durch einen Anwalt begleiten, nicht dass da noch teure Fehler dabei entstehen.

    Kurz und gut: alles nette Möglichkeiten, die sich aber für einen kleinen In World Shop kaum lohnen dürften. Also muss Shawty damit zähneknirschend leben.
     
  18. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @bartholomew

    heute: ja.
    nur sollte man es so kuenftig nicht hinnehmen muessen. besteht tatsaechlich eine so große aehnlichkeit, dass der kunde letzlich kaum noch unterscheiden kann, dass es sich um einen anderen anbieter handelt, dann koennte man in deutschland gegen den mittbewerber im rahmen des UWG vorgehen. dummerweise sind wir nicht in deutschland sondern auf einem server in den usa. und dummerweise wird LL keine namen rausgeben..denken wir jedenfalls.

    generell sollten aehnliche mittel aber auch in virtuellen welten zur verfuegung stehen. tun sie aber nicht bzw sie tun es noch nicht.

    sollte also lovely im design und vor allem in der beschaffenheit und art der waren auch noch erheblich an frenzy angelehnt sein, dann sollte shawty tatsaechlich einfach mal bei linden lab anfragen welche moeglichkiten sie hat - denn fragen kostet nichts.

    der schutz einer marke in virtuellen welten wir kuenftig auch wesentlich wichtiger sein als im realen leben. hier liegen zwischen den laeden nur mausklicks, shops sind uber die suchbegriffe alle neg nebeneinander. waehrend es mich im rl nicht sonderlich kuemmert ob die boutique "Chez Rosi" auch namensgleich in 20 anedern staedten existiert, so duerfte ein aenhlicher fall in einer virtuelle welt ratzefatze zu verwechslungen fuehren. in diesem falle waere es dann schon gut der/die erste zu sein der die marke "Chez Rosi" in einer virtuellen schuetzt.
     
  19. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    224
    Punkte für Erfolge:
    69
    @Sohi, deine Argumentation war mit ein Grund der zum Boom von Second Life geführt hat.

    Ich war im Sommer 2005 auf einer Konferenz in Dublin. Dort wurde genau über diesen rechtlichen Aspekt und der Bedeutung einer Marke in virtuellen Welten wie Second Life referiert. Das hat wohl auch zu dem anfänglichen Boom geführt, dass jedes Unternehmen dachte es "müsste" unbedingt in Second Life als erstes vertreten sein. Nur um später seine Markenrechte nicht zu verlieren.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden