1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Wer spielt World of Warcraft?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Virtuelle Welten und MMO" wurde erstellt von Swapps Swenson, 30. September 2010.

  1. Brigitt Loening

    Brigitt Loening Superstar

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    83
    Oh ja, das kenn. Nachtelfen Druidin Level 70. Weiter gings damals noch nicht. Server Arygos, Leider komm ich an den Account nach langer Abwesenheit nicht mehr ran. Hab mit ner Testversion auf dem Server Zirkel des Cenarius nochmal begonnen und ein paar "alte" Freunde wiedergetroffen ... der Weg ist das Ziel.
     
  2. Colin Dragonash

    Colin Dragonash Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Todesritter Lv. 80, Die Nachtwache.
    Hab dann aber aufgehört weil ich gelangweilt war von den ewig gleichen Daylies und ICC.
     
  3. Dilara Sands

    Dilara Sands Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun da Cata Anfang Dezember erscheint denke ich werden wieder ein paar mehr Spieler zurückkommen.
    Dennoch bin ich überrascht. Entweder haben die Wow`ler wenig Lust es hier im Forum kundzutun oder es gibt wirklich wenige die beides ( Sl und Wow ) mal ausprobieren.
    Sicher ist beides - abgesehen davon dass es ein Online-Game ist- nicht wirklich miteinander zu vergleichen.
    Als ich nebenbei mal in Sl erwähnte dass ich auch Wow spiele kamen teils echt unverständliche Reaktionen... anfangen von Egoshooter usw. ( und das von Freunden*g*)
    Egoshooter vielleicht.. aber mir gefällt an dem Spiel auch dass es recht wenig emotional ist.. keine wohl fast allen Sl-Spielern bekannten Dramen existieren.. die Leute sind einfach oft recht offen.
    In Wow ist TS ( Teamspeak ) gang und gebe, RL Namen sind in Gilden zumindest öfter bekannt usw.
    Die Gründe sind auch klar denke ich .. trotzdem ist es super angenehm nach einen stressigen Bürotag einfach mal Sindra zu stürmen ... eintauchen in die Welt der Hexer und Orcs.. ohne tüdeli.

    lg
    Riva
     
  4. Der Hinweis auf den Link ist berechtigt, die Frage ist ja aber auch immer, ob es beim Empfänger ankommt. Solange jemand keine Einsicht hat oder meint, er sei davon nicht betroffen, solange wird dieser jemand weitermachen wie bisher und sich von seiner Meinung nicht abbringen lassen.

    WoW als Spiel ist natürlich von Blizzard so gestaltet worden, dass man als Normalo einige Zeit braucht, um das Ziel (Level 80, ab Anfang Dezember Level 85) auch zu erreichen. Je länger der Kunde sein Abonnement von 12 € pro Monat aufrecht erhält, desto mehr Geld verdient man natürlich mit ihm und die drei Erweiterungen (The Burning Crusade, Wrath of the Lich King und Cataclysm) wollen schließlich auch an den Mann gebracht werden.

    Dabei ist das Levelsystem geschickt gemacht, der Aufstieg geschieht am Anfang recht einfach, aber danach wird der Abstand von Level zu Level natürlich mehr. Die Erfahrungspunkte wachsen nicht linear, sondern steiler als das.

    WoW weckt im Menschen einen der Urinstinkte überhaupt, den Jäger und Sammler. Man ist ständig auf der Jagd nach EPs und sammelt gute Items, seien das Waffen, Rüstungen und dergleichen, die einen weiterbringen. So funktioniert das. Dazu kommt, dass man ab einem gewissen Grad der Entwicklung seines Avatars sich stark mit der Idee konfrontiert sieht, in irgendeine der vielen Gilden einzutreten, da man so besser vorankommt und es Rätsel gibt, wo man einfach nur als Gruppe bestehen kann. Damit hat man dann einen Haufen neuer Freunde, die es aber natürlich nur in WoW gibt und außerhalb des Spiels gibt es meistens weniger Kontakt. Je nach Art der Gilde aber auch, vor allem wenn es eine Raidgilde ist, ist man damit dann gezwungen, seine Onlinezeiten stark auszuweiten, um mit dem Rest der Gruppe mithalten zu können. Gut, es zwingt einem keiner dazu, in eine Raidgilde einzutreten, aber sobald man es macht, hat man besser massiv Zeit für Gruppenkämpfe zur Verfügung.

    Irgendwann sind dann viele soweit, dass sie sich eben von WoW gehörig ihr Leben diktieren lassen, "Ja, ich brauche nur noch Item XY", "Nur noch schnell den Quest" usw., weil der nächste Level ja nur noch X EPs entfernt ist und hey, das schafft man doch noch locker heute, wenn man sich ranhält.

    Manche wollen auch am Ende ihren Avatar von den Items perfektionieren und den mit Gegenständen ausrüsten, die es nur in Dungeons mit diversen Bossen gibt, wobei die Wahrscheinlichkeit, dass Boss X das gesuchte Item Y beim Tod fallen lässt, mehr oder minder gering ist. Also macht man den Dungeon, dessen Durchwanderung dann durchaus auch je nach Größe lange genug dauert, mehrfach, bis man es eben hat.

    Daneben enthält ja auch WoW Berufe, die man üben kann, aber zum Üben braucht man auch Zeit, wenn man sie in Meisterschaft perfektionieren will. Manche Rohstoffe gibt es eben nicht im Handel erhältlich, wenn dann nur im Auktionshaus oder man holt sie sich selber. Farmen nennt man das.

    Und wenn dann manche mit ihrem Hauptavatar am Ende der Fahnenstange angelangt sind, weil er alles hat, was es zu erringen gab, fangen sie einen neuen an, entweder in einer anderen Klasse oder gar Rasse, um mal zu schauen, wie das denn so ist.

    Die Quests sind in WoW dabei integraler Bestandteil des Wachstums, da man durch das Questen schneller nach oben klettern kann als ohne. Allerdings sind die Quests dabei nicht besonders einfallsreich, sondern laufen in der Mehrheit immer nach Schema F ab. Entweder ist es "Bring Gegenstand von A nach B" oder aber "Töte die Anzahl N von Monstern dort und dort und bring mir Y Zungen/Herzen/sonstwas von denen mit."

    Das macht aber auch nichts, da das Hauptaugenmerk von WoW eindeutig auf dem Kampf liegt, zu komplexe Rätsel will man da gar nicht haben, es soll ja für den werten Kunden einfach sein. Dabei steigt der Schwierigkeitsgrad ständig sanft nach oben, fast unmerklich aber dennoch, an.

    Die NPCs selber, die man dann angreift, haben auch meistens die Intelligenz von Monstern aus "Serious Sam" oder anders gesagt: sie sind dumm wie Stroh. Ihre einzige Intelligenz besteht darin, wenn es sich um aggressive Monster handelt, sich auf den Spieler alleine oder in Pulks zu stürzen um diesen anzugreifen, wenn er einem zu nahe kommt und fertig. Mehr ist da meistens nicht dahinter. Das macht aber auch nichts, denn so funktioniert das doch ganz gut.

    Im Gruppenkampf, der ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist, gibt es auch meistens eine gewisse Rollenverteilung. Eine gute Gruppe besteht immer mindestens aus einem Nahkämpfer, der vorne kämpft und die Monster vom Rest der Gruppe fernhält, der Tank genannt wird (engl. Tank für Panzer), dann idealerweise mindestens aus einem Heiler (Healer genannt) sowie den Fernkämpfern, die zwar massig Schaden austeilen, aber nicht Einstecken können (Damage Dealers, also Magier und dergleichen).

    Kurz und gut: WoW an sich ist ein Spiel, das natürlich von seinen Machern darauf getrimmt worden ist, dass es den Spieler möglichst lange an den Computer fesseln soll, für soziale Bindungen an das Spiel sorgt und dass dieses auch erstaunlich gut schafft. Logisch, je länger er es spielt, desto mehr Geld gibt er dafür aus, später gibt er vielleicht alleine das Geld dafür aus, dass man seine Avatare nicht löscht.

    Solange man Geld dafür ausgibt, sagen sich auch viele "Hey, ich gebe dafür Geld aus, also spiele ich es auch weiter!" - und so kommt es dann.

    Man kommt schnell rein und wieder raus, es gibt ein klar vorgegebenes Ziel und bis man das Ziel (momentan noch Level 80) als Normalsterblicher erreicht hat, dürften mindestens 2-3 Monate vergehen. Spieler, die bereits WoW-Erfahrung haben, schaffen das dann mitunter auch schneller, aber anfangs rennt sicher keiner nur so durch die Level durch.

    Wenn man sich das vor Augen führt, sollte man sich auch im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie man damit umgeht. Das Spiel kann süchtig machen, damit das aber auch wirklich im Einzelfall geschieht, muss die Person dafür anfällig sein.

    Wer wirklich mit WoW anfangen will, der sollte sich im Vorfeld wirklich ein hartes Zeitbudget dafür einteilen, meinetwegen nicht mehr als zwei Stunden am Tag das spielen und das dann eisern einhalten, sich ggf. dabei auch selbst kontrollieren. Ansonsten kann es sehr schnell und vor allem schneller, als einem lieb ist, uferlos werden, denn der Moment wo man sich sagt "Ey, der Level geht heute noch, WENN..." und dann auch geneigt ist, so zu handeln, ist manchmal sehr schnell erreicht.

    Nicht, dass es euch irgendwann auf einmal wie Cyd Sherman hier geht: :mrgreen:

    [video=youtube;grCTXGW3sxQ]http://www.youtube.com/watch?v=grCTXGW3sxQ[/video]
     
  5. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich konnte es ja nicht lassen und hab mein Abo wieder verlängert.
    Nachdem ich wieder ein paar Tage gespielt habe sind mir genau diese Punkte alle wieder aufgefallen die versuchen einen an das Spiel zu binden.

    z.B. versucht Blizzard das Spiel noch einfacher zu gestalten als es ohnehin schon ist. Ich hab das Gefühl daß geschieht mitunter aus zwei Gründen: Einmal um sich vordergründig von dem Vorwurf zu befreien das Spiel sei zu Zeitaufwendig und die Spieler würden dadurch in eine Abhängigkeit gebracht. Der andere Grund ist mit Sicherheit auch daß attraktiver machen des Spiels für bestehende und neue Kunden.

    Vor allem den sog. Gelegenheitsspieler (Als "Causuals" verschriehen) ist es jetzt noch einfacher gemacht worden den "High End" Inhalt des Spieles, der vorher nur den ehere straff organisierten Gilden und Spielern vorbehalten war, zu erleben.
    Das macht es für diese Spieler attraktiv bei der Stange zu bleiben und schön Monat für Monat 13€ auszugeben. (anm. Für atm eine *hust* Beta *hust* Software. Soviele Bugs hab ich in der ganzen Zeit noch nicht erlebt.)

    Kleines Beispiel (für "Eingeweihte") am Rande:
    Nachdem ich meine Main nach längerer Pause wieder auf Vorderman gebracht habe (Man binn ich froh hab' ich Inschriftenkunde auf 450 und ein paar Steineschleifer an der Hand) gings am Mittwoch mit der Gilde auf nach ICC. Ansage vom RL: Übrigens wir machen ein paar der Bosse auf Heroisch." Ich frag zurück wer den Arthas schon alles die Hand geschüttelt habe und als Antwort bekomme ich ein: "Ausser dir eigentlich alle." zurück. ...

    Kingslayer ist anscheinend der neue Jenkins, läuft ja jeder mit rum. Kein wunder bei +30% Buff, entferntem Chill of the Throne und hinterhergeworfenem T10.
    Gutes Beispiel dafür wie man die Leute bis zur VÖ von Cata bei der Stange hält. :) (Mir solls recht sein, bin ich für 'nen Appel und 'n Ei an T10,5 gekommen.)
     
  6. Andere sehen in der Tatsache, dass es die Reittiere ja inzwischen ab Level 20 (60% mehr Speed) anstelle von Level 40 zur Verfügung gibt ein Zugeständnis Blizzards darin, dass man sich eben von dem Vorwurf befreien wollte.

    Sicher will man dem "Casual Player" es leichter machen, den High End Inhalt des Spieles zu bekommen. Die Erweiterung "Cataclysm" will ja schließlich gekauft werden und wenn die Leute schon auf dem Weg dorthin schlapp machen, hat man keinen Verkauf mehr und womöglich einige Abonnenten weniger. Dafür geht es dann darin, da bin ich mir sicher, wieder richtig ab und vor allem wird man da ordentlich ranklotzen müssen. D

    Mit dem Patch 4 hat man ja die Skilltrees ordentlch entrümpelt und vereinfacht, Flächenschäden sind meistens erst in höheren Leveln als im Vergleich zu vorher drin, und gerade das hat die gesamte Spielmechanik auch ordentlich verschoben.

    Die grundlegenden Mechanismen aber, die die Spieler wirklich ans Spiel binden, sind nach wie vor dieselben. Daran hat sich nichts geändert, und daran wird Blizzard auch nie etwas ändern, es funktioniert einfach zu gut.

    Ich finde, diese werden in dem PDF recht gut zusammengefasst. Wobei, ich wiederhole mich: es kommt auf einen selbst drauf an, wie man damit umgeht, denn auch längst nicht jeder, der sich ab und ein Bierchen gönnt, ist damit schon automatisch ein Alkoholiker.
     
  7. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau, ich kann mir vorstellen daß es in Cata das selbe in grün wird. Von daher denke ich daß das Vereinfachen des Spiels - im Hinblick auf "Das Spiel ist viel zu komplex und daher Zeitaufwendig" - eher nur eine Nebelkerze ist. (Oder ein netter Nebeneffekt der sich daraus ergibt neue Spieler anzulocken / alte zu Halten)

    So, und anstatt mich den Rest des Nachmittages mit irgendwelchen Untoten rumzuschlagen, gehe ich jetzt meine Nase in die frische Luft halten. (aka. Spazieren)

    ...Soll ja auch Spaß machen! :)
     
  8. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.744
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ihr werdet sicherlich auch beobachtet haben, dass man deshalb nun viel weniger Möglichkeiten hat sich zu spezialisieren. Die ersten 40 Skillpunkte sind schon fast exakt vorgegeben. Wofür soll ich die Punkte überhaupt noch frei verteilen können, wenn ich von der Mechanik eh schon genau vorgeschrieben bekomme wohin die Punkte gehören.

    Das macht es in meinen Augen noch langweiliger als es vorher schon war.

    ich vermisse einfach die komplexen Skill-Trees aus dem alten Star Wars Galaxies.
     
  9. Gerry Brouwer

    Gerry Brouwer Freund/in des Forums

    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Spiel verkommt schon länger zum reinen Geld machen durch Casuals. Wirkliche Herausforderungen gab es ewig nicht, das sieht man schon alleine daran, das mehr Leute den Kingslayer haben, als den rostigen Proto aus Ulduar und das heute noch.

    Viele Leute die ich kenne, spielen aufgrund mangelnder Herausforderungen schon lange nicht mehr....... Boni damit auch ja jeder alles umlegen kann, es sind nur noch Witze, keine Erfolge mehr.

    Und wo Du von Skilltrees sprichst, da vermisse ich das gute alte Neocron, soetwas in Zeitgemäss und alles wäre gut.
     
  10. Jedes Spiel ist irgendwann ausgelutscht, das ist der Lauf der Welt.
     
  11. Gerry Brouwer

    Gerry Brouwer Freund/in des Forums

    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es geht nichteinmal um ausgelutscht, sondern eher um die sich verschiebenden Zielgruppen. Mainstream heisst eben jedem alles möglich machen, was für die anderen Herausforderungen vermissen lässt.
     
  12. Die Absicht dahinter ist für mich klar: man will die Leute etwas einfacher bis Level 80 kommen lassen, damit alle brav Cataclysm kaufen und dann in den letzten 5 Leveln mal wieder so richtig schön quälen.
     
  13. Gerry Brouwer

    Gerry Brouwer Freund/in des Forums

    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn dem wenigstens so wäre, der Content auf LvL 80 war doch jetzt schon ein Witz. Das wird sich weiter so fortsetzen. Alleine die Tatsache der "Zusammenlegung" der 10er und 25er IDs spricht dafür. Da wird nicht mehr Equip gebraucht um etwas erreichen zu können. Und Ruby, hachja, hin gelegt, gelacht..... hat sich richtig gelohnt.

    In 2 Tagen kann man ohne Probleme auf LvL 60 kommen, selbst mehrfach gesehen und es wird sogar noch schneller gehen.

    Und das was dann auf LvL 80, oder demnächst 85 kommt, beschäftigt wohl nur die Casuals, nicht so talentierten, wie auch immer man es ausdrücken mag, ohne es bösartig zu meinen.
     
  14. Brigitt Loening

    Brigitt Loening Superstar

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    83
    Also wer in zwei Tagen auf Level 60 ist, hat meiner Meinung nach den Sinn des Spiels nicht verstanden. Bei mir ist immer noch der Weg nach oben das Ziel und der Spaß daran. Ich kann mir nicht vorstellen, das jemand in den zwei Tagen irgendwelchen Spaß hat, das ist dann doch nur noch Streß. Das muss ich mir in meiner knappen Freizeit nicht antun.

    Ich bin jetzt kurz vor Level 74 und lass es gemütlich angehen. Level 80 werd ich sicher nicht erreichen, bevor Cata rauskommt. Nach einiger Zeit in den Märkten wirds auch biller. Na ja, jeder mags halt anders.
     
  15. Gerry Brouwer

    Gerry Brouwer Freund/in des Forums

    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst jemanden, der den xten Char hochzieht, um ihn zu spielen nicht mit jemandem vergleichen, der den 1. oder 2. spielt und die Welt noch entdeckt. Auch LvL und Welt entdecken wird durchaus langweilig und WoW gibt es mittlerweile schon einige Jahre.
     
  16. Brigitt Loening

    Brigitt Loening Superstar

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    83
    Wenn ein Spiel mir langweilig wird, kauf bzw. spiel ich ein anderes. Ziel ist für mich nicht der 13. 80-er Char oder das seltenste Mount, um damit angeben zu können. Ziel ist für mich der Spaß an dem Spiel und der kommt mir zumindest bei manchen Vorgehensweisen abhanden.

    Gut, ich sitz auch nicht 12 Stunden täglich oder mehr davor, ich muß nebenher noch arbeiten (auch 12 Stunden täglich unterwegs).
     
  17. Gerry Brouwer

    Gerry Brouwer Freund/in des Forums

    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn für jemanden der Spaß an einem Spiel das raiden ist, also eine eher Gruppenbasierte Form, kommt er um einen 80er nicht herum. Und wenn jemand mal etwas neues an Klasse ausprobieren möchte, spielt er eben schnell einen solchen Char hoch.

    Es gibt also viele Gründe dafür und selbst der langsamste, hat nach einem Jahr WoW wohl einen Char auf 80 ;)
     
  18. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wobei sich diese 2 Tage auf die "in-game" Zeit beziehen. (also wenn man /played eingibt) Spielt Jemand z.B. nur alle 2-3 Tage für 2 Stunden am Tag braucht man auch zwei Monate oder mehr um Level 80 in 48 Stunden zu erreichen.

    Auserdem kann man ja mittlerweile nicht mehr "langsam" leveln.
    Ich habe in den letzten Wochen eine Zwergen Priesterin gelevelt (ich bleibe mal bei diesem WoW Slang, auch wenn er manchmal etwas sehr "Denglish" rüber kommt.).
    Besuchen sie die alte Welt, solange sie noch steht! ;)

    Ich habe sie mit Erbstücken ausgestattet, die aber schnurstraks wieder gegen normale Rüstung ausgetauscht. Weil das ging mir dann doch zu schnell. Trotzdem binn ich durch die Level geflogen. Was auch kein Wunder ist, da Blizzard/Activision mit jedem neuen Addon den damit veralteten Inhalt vereinfacht, um den Leuten zu ermöglichen möglichst rasch die neuen Inhalte zu erleben.

    Als BC rauskam wurden die erforderlichen XP die man pro Level brauchte um von 1 auf 60 zu kommen um 20% verringert. Mit WotLK das selbe für 60-70 und ab heute (mit dem Vorbereitungspatch für Cata) entsprechend von 70-80.

    Der Schwierigkeitsgrad im alten Inhalt ist ebenfalls vereinfacht worden (die meisten Gegner sind absolute keine Gefahr mehr) und man profitiert auch dort schon von Neuerungen wie z.B. neuen Talentbäume.
    Beispiel: Ehemalige Gruppenquests mit Elite Gegnern macht man heute alleine und im vorbeigehen.

    Und da sind wir beim Thema 'Herausforderung'. Ich habe von Leuten, die an der Beta Teilgenommen haben, gehört daß die neuen Instanzen schon knackiger sind, aber die Erwartungen nach solchen Herausforderungen, die viele hatten, nicht erfüllt würden sind.

    Ich weiss auch nicht ob ich noch weitermache. Viel hält mich im Spiel nicht mehr ausser meinen Freunden. Sollte die Gilde sich auflösen, weil zu viele weggehen, binn auch ich weg.
    Und mit der derzeitigen Atmosphere im Spiel hab ich auch keine große Lust mir eine neue zu suchen. (Ich sage nur Dungeon Finder. Das muss ich mir nicht antun. Die wollen, vermutlich, nicht mir mir zusammenspielen und ich nicht mit ihnen! "That's fine.")

    Gruß

    ...Ich binn mal gespannt auf heute Abend :)
     
  19. Kazi Kaligawa

    Kazi Kaligawa Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Rasse: Kaldorei
    Klasse: Kriegerin
    Server: Zirkel des Cenarius
    Besonderheit: Voll die Muckies ey! /angeben

    :D
     
  20. Astolas Piek

    Astolas Piek Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Name: Astolas
    Rasse: Nachtelf
    Klasse: Wilder Kampfdruide
    Stufe: 85
    Server: Aegwynn
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden