1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Wie finanziert ihr euer RL bei gleichzeitiger stundenlangen Onlineanwesenheit ?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Billy Anonym, 6. Mai 2012.

  1. Darauf wollte ich die ganze Zeit hinaus. Ich wollte erklären was es für Gründe gibt WARUM SL Dienstleistungen geringer bewertet werden als RL Dienstleistungen.
     
  2. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Um Mesh Objekte uploaden zu können muss man keine RL Daten hinterlegen, man muss man lediglich die "billing information" eintragen - man muss sie nicht mal benutzt haben ;-) das aber nur am Rande.

    Ansonsten liegen die niedrigen Preise für SL Produkte und Services schlicht daran, dass es jede Menge User gibt, die ihre Waren einfach nur für symbolische Preise verkaufen, und nicht weil sie damit reich werden wollen. D.h. diese Leute betreiben ihr "Business" in SL just for fun, ohne jede große Gewinnerzielungsabsicht, sondern einfach um ihr SL klein bisschen zu refinanzieren ohne jeden Stress. Und wenn sie unbedingt was haben wollen in SL, dann nehmen sie eben 100 USD in die Hand, holen sich davon 25000 L$ und gehen erst mal bisschen shoppen. Für einen Softwareentwickler, der in seiner Freizeit z.B. eben TPV und/oder BDSM-Toys programmiert (und nicht nur das, was sein Chef von ihm will...) ist das eben sein Hobby, das er sich gern bisschen was kosten lässt auch. Und es ist allemal billiger als z.B. beim Porsche GT Cup mitzufahren, als Fallschirmspringen zu gehen oder als ein Reitpferd zu halten oder was man eben sonst so treibt in seiner Freizeit.

    D.h. in SL herrscht zwar freie Marktwirtschaft, und letztendlich bestimmen Angebot und Nachfrage die üblichen Preise - aber der klassische Schweinezyklus der freien Märkte, bei dem sich hohe und niedrige Preise wegen niedriger und hoher Nachfrage abwechseln, der kommt hier nicht zustande. Es sind einfach immer niedrige Angebote auf dem Markt, die das verhindern. Oder: Für jeden, der seine in SL investierte Arbeitszeit gern in ähnlichem Maß entlohnt sehen würde wie im RL, da gibts einen, dem das völlig egal ist und der einfach keinen Wert auf Gewinnmaximierung legt, sondern einfach ein klein bisschen was für seine Sachen haben möchte um damit z.B. die Tier für den Shop und sein Haus zu zahlen.
     
  3. June Trenkins

    June Trenkins SLinfo-Freebiehunter

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    2.157
    Punkte für Erfolge:
    139
    Jepp, genauso mach ich es, weil das Herstellen der Produkte ein Akt aus reiner Lust, Liebe und Freude für mich ist und keine Gewichtung gegenüber Bezahlerei wie bei echter RL-Arbeit hat.

    ;-)
     
  4. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin

    Vielleicht um eine korrekte Rechnung ausstellen zu koennen?

    Der Sleen
     
  5. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Klar wenn du so illusorisch bist und alles nach rein finanziellem Gewinn betrachtest, lohnen sich Autragsarbeiten nicht, das stimmt. Aber da lohnt sich absolut kein Hobby. Und ein Hobby ist SL nunmal.
    Aber trotzdem sage ich dass sich Auftragsarbeiten inworld absolut rentieren, nämlich wenn man nicht nur das finanzielle, sondern hauptsächlich den Spaß an der Herausforderung, die Freude am Bauen, und das Wissen, jemandem eine Freude zu machen, sieht.
    Ich hab vor meiner längeren SL-Pause so manche Aufträge angenommen - und bei dem Teil, bei denen der Preis nicht vorher feststand, sogar gesagt: "Sollte ich dafür was extra kaufen müssen stell ich dir das auch extra in Rechnung - alles darüber hinaus: Zahle, was dir das Ergebnis wert ist."
    Ich weiß andere haben mit sowas negative Erfahrung gemacht, ich jedenfalls nicht. Und für mich besteht der Unterschied zwischen einem Auftrag und einem Serienprodukt nur im Absatz. Wenn ich was von mir als "Serienprodukt" in den Vendor steck, dann weiß ich vorher nicht, ob und wieviel Stück ich davon verkaufe. Kann null sein, kann 1000 pro Woche sein. Wenn ich aber einen Auftrag annehme dann ist die Abnahme des Produkts mehr oder weniger gegeben: der Kunde würde mich nicht diese Arbeit machen lassen wenn er/sie das von jemand anderem kaufen wollte, richtig? :p
    Aber ich hab auch inworld weder nach Stunden abgerechnet, noch habe ich je Aufträge angenommen mit knappen Terminen: "Das Projekt ist fertig, wenn es fertig ist" - ist das innerhalb der vom Auftraggeber gewünschten Zeit, gut - wenn nicht, nicht mein Problem. :roll:

    Ich finde, dass es absolut nicht das gleiche ist. Dass es im Gegenteil ein riesengroßer Unterschied ist, ob ich aus finanziellen Gründen eine Stunde lang an einem Projekt arbeiten MUSS -- oder aus eigenem Antrieb eine Stunde lang an einem Projekt (egal ob IRL oder inworld) arbeiten WILL.

    Ich habe auch bei manchen Jobs IRL einen Riesenunterschied zwischen Normalarbeitszeit (laut Arbeitsvertrag/Schichttabelle) und Überstunden gemacht - und nein, "Überstunden abfeiern" ist für mich grundsätzlich bei 1:1-Rechnung (das heißt bei einer 40h-Arbeitswoche, und 40 angesammelten Überstunden => 1 Woche frei) keine adäquate Wiedergutmachung für verlorene Lebenszeit.

    Wenn ich z.B. einen Text abtippe/korrigiere/übersetze, der mich absolut nicht interessiert, dann kann eine Stunde Arbeitszeit schon extrem lang werden, sich unter Umständen wie eine volle Schicht am Fließband anfühlen.
    Wenn ich aber zB im Schaffensrausch an meinen eigenen Geschichten schreibe, oder einen Text übersetze der mich interessiert, oder inworld was baue, oder mitten im RP bin, dann kann es durchaus passieren, dass ich nach gefühlten zehn Minuten auf die Uhr schaue und geschockt ausrufe "Was?! Ich sitz hier jetzt schon eine Stunde dabei? :eek:"