1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Wie installiere und starte ich Firestorm unter Linux?

Dieses Thema im Forum "Phoenix / Firestorm" wurde erstellt von Bernhard McIntyre, 4. März 2014.

  1. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    720
    Punkte für Erfolge:
    123
    Klicke das File firestorm mit der rechten Maustaste an und dann auf Verknüpfung anlegen.
    Nun ist im Ordner eine neue Datei Verknüpfung mit firestorm.
    Klicke diese mit der rechten Maustaste an und gehe auf Eigenschaften
    Du siehst nun oben rechts einen Platzjhalter für ein Symbol
    Im Phoenix-Firestorm-Ordner findest Du zwei Symbole.
    Ziehe eines davon in den Platzhalter und schließe das Fenster mit Schließen.
    Zieh nun die Verknüpfung auf den Desktop
    Starte die Verknüpfung und wähle Ausführen.

    Sollte das nicht klappen wähle im Terminal ausführen
     
  2. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das war mir ja auch klar, Diana.... was mir nur wichtig ist, ein Linux-Systm, auf dem SL-Viwer lauffähig sind. Jetzt, unter Ubuntu, hab ich sie - mit der grossen Hilfe von Nicoletta - bisher nicht zum laufen gebracht. Wenn das unter OpenSuse besser sein sollte, so wäre das für mich in starkes Argument, dorthin zu wechseln.




     
  3. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich wollte einschlafen. gelang mir aber nicht, wegen zu vielen gedanken über linux. also stand ich wieder auf und versuchte das, was du als letztes aufgeschrieben hattest. und siehe da, du hattet wieder einmal recht. von der Verknüpfung aus läuft firestorm und auch singularity. secondlife viewer und imprudence allerdings nicht. und firestorm und singularity laufen nun auch mehrmals. sehr gut! warum die beiden anderen nicht laufen, ist mir schleierhaft. und noch schleierhafter ist mir das deb-Paket von dem viewer Exodus, - wie ich an den heran komme.




     
  4. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    guten morgen, nikoletta, gestern nacht war ja ein guter erfolg gegeben, dank deiner wieder sehr hilfreichen anweisung.
    im grossen und ganzen scheinen mir aber die einwirkungsmöglichkeiten, die man als user bei ubuntu hat, doch sehr spärlich und nicht fehlerfrei. habe nun einmal das manual von opensuse studiert und sehe da eine fülle von Möglichkeiten der programminstallation und Präsentation die ich in ubuntu vergeblich suche. auch spricht mich die grafische Gestaltung des kde desktop - plus dessen anwenderfreundlichkit weit mehr an, als die, doch im vergleich primitive Oberfläche von ubuntu.
     
  5. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Hallo Bernhard,

    selbstverständlich geht der Firestorm auch unter OpenSuse. Solange Du eine halbwegs moderne Distribution findest, mit der Du umgehen kannst, ist dann im zweiten Schritt die Firestorm-Installation ein Kinderspiel. Denn zugegeben: Wer diesen Thread noch mal von vorne liest, muss zu dem Schluss kommen, dass Deine Fragen eher in die Richtung "wie administriere ich Linux" gehen.

    Viel Spaß beim lernen, ein Dir noch unbekanntes Betriebssystem ist nun mal anders als Windows. KDE ist immerhin die Oberfläche, die Windows am meisten ähnelt.
    Liebe Grüße
    Mareta
     
  6. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen, Mareta....danke für deinen Beitrag. Was meinst Du mit "halbwegs moderner Distribution"? Bisher hab ich halt viel Praxis mit Windows und Apple OS und IOS. Obwohl OS mit Linux verwandt ist, trennen beide doch Welten. Da ich aber ein neugieriger Mensch bin, habe ich mich nun zur Abwechslung einmal auf Linux konzentriert. Zudem lebe ich sehr viel in Second Life, bin dort seit 6 Jahren glücklich verheiratet. s ist mir also wichtig, dass ein Betriebssystem gut mit den SL-Viewern auskommt. Diesen Eindruck habe ich von der Version Ubuntu absolut nicht.




     
  7. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen :)

    was mir an dir gefällt, du bist eine Kämpfernatur.
    Selbst dutzende Fehlschläge brechen deinen Entdeckergeist nicht - Klasse

    Mit Ubuntu und dessen Installation hast du nun schon einiges an Erfahrung gesammelt und natürlich mit Linux generell.
    Das kann nur hilfreich sein, wenn du mal in was andres reinschnuppern möchtest.

    Falls deine Neugierde tatsächlich Richtung SuSE geht, dann ein paar Tips, die aber auch für andere Distros gelten:

    - installier die 32bit-Version des Betriebssystems und Viewers (Nachteile gibt es fast keine da der Linuxkernel durch eine Erweiterung namens PAE 64GByte RAM adressieren kann (die verwendet Windows Server 2003 Enterprise 32 auch)
    besonders die Abhängigkeiten der libs sind dort am geringsten und am einfachsten aufzulösen.

    - nimm allen Verlockungen zum trotz erstmal KDE.
    Was in deinem Fall relevant ist, das alle Tools griffbereit installiert sind und du nicht ständig mühsam irgendwas in der Konsole nachinstallieren musst
    zu einem späteren Zeitpunkt kann man das immer noch ändern oder optimieren

    - nimm eine betagtere Version (11.4 ist derzeit die letzte noch supportete), updaten lässt sie sich ziemlich einfach.
    Bei den aktuellen (12.x und 13.1) waren die Abhängigkeiten verzwickter aufzulösen um einen SL Viewer zu starten (vermutlich haben die Viewercoder auch ältere Versionen am laufen)
     
  8. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    720
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich weiß immer noch nicht was passiert wenn Du den Firestorm startest. Ich hatte Dir zwei Möglichkeiten beschrieben. Die eine ist über "Ausführen" und die zweite "Im Terminal ausführen".

    Bekommst Du eine Fehlermeldung oder was passiert?

    Die Ursache können wir nur finden wenn ich weiß was bei Dir passiert.


    OT:
    Es ist ganz gut das Ubuntu mit einer Standard Installation recht einfach gestaltet ist und nicht viel Möglichkeiten der Manipulation bietet. Das ist bewusst so gemacht und gut. Unity ist eine Anwenderoberfläche / Desktop.
    Power User die Experimentieren wollen installieren sich das nach was sie brauchen um zu basteln und zu tunen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014
  9. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich grüsse Dich, Diana.... danke für Deine schönen Worte.
    Was meinst Du mit dem kryptischen Satz "Bei den aktuellen (12.x und 13.1) waren die Abhängigkeiten verzwickter aufzulösen um einen SL Viewer zu starten" Bin da ja ganz unbeleckt, weiss also nicht was das bedeuten könnte. Lach. Jedenfalls: "Abhängigkeiten" hab ich grad gut kennenlernen können - bei Ubuntu. Bin halt ja auch irgendwie verwöhnt, - bei meinem iMac brauche nur einen Klick zu machen und schon steht mir ein neuer SL-Viewer zur Verfügung.




     
  10. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Nicoletta, bekam (per Mail) gerade eine PM von Dir, weiss nicht, wo und wie ich darauf antworten kann. Schick mir doch am besten eine normal Mail:
    bernhard.doerries@gmx.net
     
  11. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hatte es dir ja vorher geschildert. jetzt im Augenblick ist es so: ich klicke auf die firestorm-verknüpfung und Firestone taucht reibungslos auf. das ist alles. ebenso verhält sich Singularity. Second Life und Imprudence - da kommt nur das auswahlfenster, sonst geschieht nichts. und an Exodus komme ich nicht ran.







     
  12. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und Nicoletta, wegen open-suse mit kde. mir ist ja sehr lieb, wenn ich viel versuchen und experimentieren kann mit einem system. glatt laufende Systeme hab ich ja zwei stück - windows 8 und in OS 10,9 - an linux reizt mich ja gerade das experimentelle, wo man viel eingreifen kann, daher interessiere ich mich auch für open suse.....jetzt hier bei ubuntu zum Beispiel komme ich an ein Programm nicht heran dass ich aber eindeutig in das softwarecenter geladen habe, zweimal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014
  13. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    720
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich hatte Dich so verstanden das Du ein stabiles System mit Firestorm wolltest.

    Wenn ich Dich jetzt richtig verstehe läuft es auch mit Firestorm.

    Damit ist aber das Ziel dieses Thread, Deiner ursprünglichen Frage beantwortet und gelöst ;)

    Wie nun andere Viewer und Programme laufen das ist eine neue Baustelle die jetzt wohl diesen Thread sprengt aber per PM kann ich Dir da mehr sagen oder in einem anderen Thread.

    Wenn Du experimentieren willst kannst Du Dir auch Suse oder Debian, Mint oder Fedora installieren. Das geht sogar alles zusammen auf einen PC ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014
  14. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    diese kryptischen Zahlen waren Versionsnummern, entschuldige

    aktuell ist 13.1
    die letzten 2 Jahre waren das die 12.1-12.3
    davor 11.x, wobei 11.4 gerade noch so offiziell supported wird (bis Juni 2014) - auch wennd as niemanden davon abhält, es weiterzubenutzen.

    --

    Redhat/Fedora/CentOS sind alles RPM-basierte Distros und daher so ziemlich dasselbe wie SuSE aber hier in DE wenig verbreitet und damit wirds schwierig mit deutschem Suppport (umgekehrt wirst du Probleme mit SuSE in US bekommen mangels Support)

    Ein Ubuntu mit KDE statt Gnome findest du als Kubuntu, alternativ (würde ich bevorzugen) direkt das originale Debian mit einem Desktop deiner Wahl
     
  15. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    720
    Punkte für Erfolge:
    123
    KDE-Desktop auf ein vorhandenes Ubuntu-System nachinstallieren:

    Einen Terminal öffnen (STRG+ALT+T)
    Eingeben:
    sudo apt-get install kubuntu-desktop

    Sprachpaket für deutschsprachige KDE Anwendungen:
    sudo apt-get install language-pack-kde-de language-pack-kde-de-base

    PC neu starten
     
  16. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vielen dank, nicoletta, hab nun opensuse 13,1 installiert. muss ehrlich sagen, dass mir diese Oberfläche viel besser gefällt, ist geschmackvoller und edel in grafik und design. allerdings rätsele ich gerade, wo die systemeinstellungen sich verbergen könnten, möchte zum Beispiel die maus einstellen





     
  17. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe nun das suse 13.1 (das neuste) installiert, bemühe mich grad zum Beispiel die systemeinstellungen zu finden. ansonsten gefällt es mir äusserlich wesentlich besser als ubuntu.






     
  18. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die richtig tiefen systemweiten Einstellungen verbergen sich in dem grünen Kringel namens YAST
    Anwendungsstarter (das Ding was in Windows XP START hieß) in System->YaST

    Desktopeigenschaften pro Account im gleichen Anwendungsstarter aber gleich als erstes über der ersten waagerechten Linie von unten als "Systemeinstellungen"

    (die genannten Farben können leicht zwischen den Versionen abweichen, irgendwo hab ich auch ein 13.1....)
     
  19. Bernhard McIntyre

    Bernhard McIntyre Freund/in des Forums

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vielen dank, Dianna, ich kann den grünen Kringel (YAST) leider nur nicht finden. links unten ist sowas, scheint es aber nicht zu sein und links oben auch nicht. sonst ist nichts grünes in Sicht.



     
  20. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    720
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die verwendete Oberfläche ist unabhängig von der Wahl welches Linux Du installierst. Diese "schicke" Oberfläche KDE kannst Du mit jedem Linux haben.

    Das Linux-System ist der Unterbau auf dem die Grafische Oberfläche Deiner Wahl aufsetzt. Gemeinsam haben alle den selben Kernel in unterschiedlicher Version.

    Wenn man so will gibt es nur noch drei unterschiedliche Linux Varianten. Debian (Ubuntu, Kubuntu, Mint, Lubuntu und einige andere die auf Debian basieren, S.U.S.E (OpenSuse als Community-Version), und RedHad (Fedora als Community Version)

    OpenSuse hat als Standard die Oberfläche KDE. genauso Kubuntu die KDE als Standard hat.
    Ubuntu hat als Standard Unity. Debian und Fedora Gnome3. Mint wiederum hat als Standard Cinnamon.
    Jedoch lassen sich auf allen auch die eine oder andere Oberfläche einrichten. Am flexibelsten ist Debian und am eingeschränktesten ist Mint.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014