1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Windows 10 - Ja oder lieber doch nicht?

Dieses Thema im Forum "Technische Hard- & Software Probleme" wurde erstellt von Nelly Yumako, 7. Juni 2015.

  1. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Es wird nur ein Jahr lang verschenkt (und auch nur an User von Win 7 oder 8 ), danach wird es etwa so viel wie heutige Windows-Versionen kosten. Für Home Premium wird 110$ in der Gerüchteküche gehandelt. Sie wollen wohl mit aller Macht verhindern, dass aus Win 7 ein zweites Win XP wird.

    Am Rande bemerkt: Windows XP Nutzer bekommen zwar kein Gratis-Update, sollen aber ein stark verbilligtes Upgrade kaufen können, die Küche brodelt was von 40$.

    EDIT: Natürlich ist Microsoft auch ganz eigennützig an zusätzlichen Kunden für ihren App-Store interessiert. Bisher laufen die Windows-Apps ja nur auf den wenig verbreiteten Windows-Handys, unter Windows 10 dann auch im Fenster auf dem Desktop. Und neue Rechner müssen natürlich auch mit kostenpflichtigen Lizenzen verkauft werden, das Verschenken betrifft nur Updates auf bestehenden Rechnern (und eben die europäische Sonderlocke).
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2015
  2. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    154
    Also ich empfehle mal diese Kanal..
    Neben Win 10 gibt es auch massig andere Videos zu diversen Themen.
    Finde das alles gut erklärt ist, mit etwas Witz und Ironie

    https://www.youtube.com/user/SemperVideo/search?query=Windows+10

    zum Bleistift:

    [video=youtube;bwWG1iI1G6w]https://www.youtube.com/watch?v=bwWG1iI1G6w[/video]
     
  3. Iron Core

    Iron Core Gesperrt

    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Caschys Blog hat eine Lösung (Batch Datei) um das fehlende Update/Reservierungs Tray Icon sichtbar zu machen. Hat bei mit funktioniert. Jetzt sehe ich das auch bei den Win 8.1 Rechnern.
     
  4. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    1.018
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich sehe das so, ausprobieren kann ich Win10 ja mal, wenn es Murks ist kann ich immer noch die Win7 Instalations-CD rein schmeissen und formatieren.
    Und jetzt sagt mir nicht man kann Windows ab Win8 nicht mehr runter schmeissen, denn genau dafuer habe ich einen Ubuntu-Stick.

    LG
    Dae
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2015
  5. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    1.018
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich schau mir gerade das Video an und sehe dort, man benoetigt einen Microsoft Account, wo man sich mit e-mail und passwort einloggen muss?
    Was bitteschoen ist damit gemeint? Ich habe kein Microsoft Account und will auch keinen.
    Wenn das nicht ohne geht, LMAA, dann bleib ich bei Win7.

    LG
    Dae
     
  6. Iron Core

    Iron Core Gesperrt

    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Einfach einen Account bei hotmail.de oder live.de anlegen. Bei Windows 8 geht es aber auch ohne. Wie das bei Windows 10 ist, wird sich zeigen.
     
  7. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    1.018
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und genau das lehne ich kategorisch ab.
    Sollen sich das dann wo hin schieben wo keine Sonne hin scheint.
    Ausserdem will ich diese App-Scheisse nicht auf dem Rechner haben. Wer den Rotz auf dem Handy oder Tablet haben moechte, Bitteschoen, auf einem Desktop PC hat so etwas meiner Meinung nach ueberhaupt nichts zu suchen.
    Im Zweifelsfall wechsel ich komplett zu Linux und habe ruhe.

    LG
    Dae
     
  8. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    154

    Huh Dae,
    das Video ist 8 Monate alt, glaube ich.. vielleicht hat sich da schon wieder was geändet


    Da gibt es ein Video wie man von 7 auf 10 updatet und ein Video wie man das
    ganze wieder rückgängig macht... Hab ich mir nur nicht angschaut ob und wie das
    funktioniert, weil Win10 im Moment für mich nicht interessant ist, bevor es die
    Kinderkrankheiten raus hat.. und Win7 läuft - never change a running System :D
     
  9. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Im Gegensatz zu Facebook gibt es keine Verpflichtung, genau einen Account pro realer Person zu haben. Ich benutze die Microsoft Accounts (einen beruflichen und einen privaten) zur Zeit auch nur für die Software-Verifizierungen. Leider werden viele neue Features von Windows 10 ohne Microsoft Account nicht mehr gehen, das Visual Studio 2013 jedenfalls braucht den jetzt schon zwingend, und man muss sich auch alle paar Wochen mal einloggen.

    Der zentrale Vorteil von Windows 10 aus Sicht von Microsoft ist die Vereinheitlichung der Software über alle Endgeräte hinweg (Smartphones, Tablets, Rechner, XBox). Das macht zukünftig die Softwarepflege einfacher, weil sie nur noch einen Quellcodebaum aktualisieren müssen statt drei.

    Da die Kachel-Apps im Gegensatz zu Windows 8 jetzt im Fenster laufen, kann man die Fenster genauso durch die Gegend schieben wie herkömmliche Desktopfenster. Ich empfinde das nur noch als ästhetisches Problem wegen der total anderen Schriftgröße verglichen mit den herkömmlichen Programmen, die ja auch weiterhin unterstützt werden. Wer sich partout nicht mit den Kacheln oder dem Microsoft Account anfreunden kann, sollte wohl besser bei Windows 7 bleiben.

    ---------------

    Um problemlos auf Windows 7 zurück zu kommen, empfehle ich kurz vor dem Update noch mal ein Komplettbackup des Systems zu machen. Eine Neuinstallation mit den Windows 7 DVDs bedeutet schließlich sonst, die ganze sonstige Software auch wieder installieren und konfigurieren zu müssen: meistens erheblich mehr Arbeit als eine Betriebssysteminstallation.

    Wenn man Windows 10 nicht neu installiert (wie von Iron und mir bevorzugt), sondern - wie von Microsoft beworben - als Upgrade über die vorhandene Installation drüber installiert, kann man auch einen "Rollback" machen. Dadurch wird das Upgrade wieder deinstalliert, im Ergebnis ist dann das vorherige Betriebssystem wieder aktiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2015
  10. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Installation von Windows 10 geht auch ohne Internet-Anbindung, ohne MS-Account und mit einem lokalen Account.
    Die Option dazu ist nur ziemlich gut versteckt:

    Bei der Installation kommt irgendwann die "Mit meinem Microsoft Account Amnelden" Benachrichtigung. Hier gibt es nur die Möglichkeit entweder einen Account einzuloggen oder einen neuen Account anzulegen.
    Wählt man dann "neuen Account anlegen", dann wird man in einem neuen Fenster dazu aufgefordert seine Daten an MS weiterzugeben. Schaut man aber genauer hin, dann gibt es darunter einen kleinen Schriftzug, hell-lila auf dunkel-lila, das sieht bisschen aus wie eine Erklärung. Erst wenn man genauer hin schaut stellt man fest, dass da was von "Ohne Microsoft Account anmelden" steht. Und tatsächlich ist das auch ein Link, den man klicken kann, der ist nur ziemlich gut versteckt. Klickt man diesen, dann kann man sich einen lokalen Account am PC erstellen.

    Ebenso kann man in Win10 jederzeit einen Benutzer mit MS-Anmeldung in einen Benutzer mit lokalem Account umwandeln (und umgekehrt). Nur lässt sich der Windows Store eben nur mit einer MS-Anmeldung benutzen, ebenso wie viele andere MS-Dienste, die übers Internet laufen.

    Noch eine Sache:
    Win10 ist ein ziemliches Spionage-Tool. Viele Dinge werden automatisch eingerichtet, wenn man nicht aufpasst. Etwa OneDrive, die MS-Cloud Lösung. Cortana anylsiert die Spracheingabe ebenfalls nicht lokal auf dem Gerät, das sendet (wie auch Apples Siri) alles an einen Server, der das dann analysiert. Ebenso macht das SmartSearch schon seit Win 8.1, was im Fall von Win10 leider bedeuten kann, dass MS alle Sucheingaben usw. kennt, die man am lokalen PC so macht.Aber nicht nur das: Wie auch schon Win8 kommt Win10 mit einem Tool namens Windows Smart Screen. Und das macht nichts anderes als an MS Daten darüber zu senden welche Programme auf dem PC so installiert sind. Und welche Programme gerade so ausgeführt werden. Zudem kommuniziert sowohl Win8.1 als auch Win10 in den default-Einstellungen ständig mit MS-Servern über eine veschlüsselte Verbindung. Was da noch läuft außer einer Überprüfung auf Updates usw., das ist sehr schwer einschätzbar.

    Wer also Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10 in "sensiblen Bereichen" einsetzen will, als Journalist, als Anwalt oder in einem kleinen Startup usw.. der muss sich schon bisschen diverse Einstellungen bemühen um die Datenplauderei durch MS möglichst gering zu halten. Wobei ich in solchen Fällen mittlerweile sowieso zu einem Linux raten würde. Da kann dann auch ein "geheimer Beschluss an den Hersteller" durch eine Ermittlungsbehörde/Geheimdienst nicht zu einem unsicheren System und z.B. zur Industriespionage durch die Hintertür genutzt werden. Windows ist eben mittlerweile in der Standard-Einstellung ein Online-System, das in weiten Teilen auch von MS kontrolliert und beobachtet wird und nicht mehr nur vom Benutzer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2015
  11. MartinRJ Fayray

    MartinRJ Fayray Freund/in des Forums

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die Auswahlmöglichkeiten darüber, welche dieser genannten Einstellungen man aktiv oder nicht aktiv haben möchte, werden jedem schon bei der Installation von Windows angezeigt.
    Das ist heutzutage alles mehr oder weniger Standard, auch bei Android (Linux) oder Apple's OSX. Kein Grund zur Panikmache.
    Die Geheimdienste (Paranoia lässt grüßen) können auch deinen Linuxrechner anzapfen, wenn sie wollen. Oder müssen das gar nicht, weil sie deinen Internetverkehr überwachen.
    Sicher ist heutzutage nur, wer seinen Rechner nicht an irgendein Netzwerk anschließt. Ich empfehle den ganz paranoiden einen alten Laptop mit Windows 3.11.
     
  12. MartinRJ Fayray

    MartinRJ Fayray Freund/in des Forums

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich finde manche Apps sehr angenehm, weil sie ein sehr simples Interface haben, wodurch man seine volle Aufmerksamkeit der jeweiligen Tätigkeit widmen kann, ohne durch irgendwelche anderen Symbole auf der Taskleiste etc. abgelenkt zu werden.
    Die Windows 8 Kindle Lese-App ist z.B. auch auf meinem 47" Bildschirm sehr nützlich für mich. Oder die WMP-Metro-App ist nützlich, wenn ich am anderen Ende des Raumes mit meinem Touchpad bei Tisch sitze, und die Musikwiedergabe mit großen Symbolen aus der Ferne steuern kann.
    Auch die Nachrichten-App finde ich nützlich, oder auch alle anderen Apps die ich von der Couch aus vom anderen Ende des Zimmers aus mit meinem wireless Touchpad bedienen kann, weil herkömmliche Desktopprogramme oft nicht für Touchbedienung optimiert sind, Metro-Apps jedoch schon!

    Das ist alles eine Frage der Anwendung, und der Möglichkeiten die die persönliche Hardware bietet (mit einem 15" Laptopbildschirm machen meine zwei letztgenannten Beispiele etwa weniger Sinn, dafür gibt es da wiederum sicherlich ganz andere Möglichkeiten).

    Das Wort "App" ersetzt im Übrigen heutzutage den Begriff für Anwendungen generell immer mehr. Dieser Tage ist alles eine "App". Eine Facebook-App, eine Handy-App oder eben auch eine PC-App.
    Mit Windows 10 werden die jeweils selben Apps nach und nach über verschiedene Interfaces verfügen, so dass sie am Desktop den Zugriff auf deutlich mehr Funktionen bieten, als auf dem Smartphone oder Tablet.

    Generell sind Metro-Apps auch beispielsweise nützlich, weil sie nicht zwangsläufig in der Taskleiste auftauchen, und ich so meinen Terminal- oder IRC-Client zwar im Hintergrund weiterlaufen lassen kann, aber er nirgendwo auf dem Desktop im Weg ist, weder in der Taskleiste noch im Infobereich, trotzdem kann ich schnell darauf zugreifen.
     
  13. Dexx Magic

    Dexx Magic Superstar

    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    83
    MS verschenkt Windows an alle Win7 und Win8 Nutzer. Also vermutlich an 98% der weltweiten Kunden. Dass die Aktion nur 1 Jahr gilt, macht es nicht weniger suspekt.

    Die Frage wie MS Geld verdienen will ist daher berechtigt. MS ist keine Heilsarmee und Bill Gates nicht umsonst der reichste Mann der Welt. Ihr könnt sicher sein, dass da IRGENDETWAS in Zukunft kommt was Geld kosten wird. Das ist so sicher wie das Amen in Kirche!

    Ich glaube ich habe etwas gelesen, dass es Updates zu Win10 nicht mehr so gibt wie momentan zu Win7 oder Win8. Das wäre doch mal ein Punkt: Win10 kostenlos, aber Win10 Service Pack 1 kostet dann... Man muss nur mal kreativ sein, Bill Gates & Co. fällt bestimmt was ein!
     
  14. Uli Jansma

    Uli Jansma Inworld Koordinator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.952
    Zustimmungen:
    2.748
    Punkte für Erfolge:
    154
    Bill Gates mischt schon lange nicht mehr bei Microsoft mit. Es gibt nicht bei jedem Thema eine Verschwörungstheorie, Dexx ;-)

    Der Business Case ist an sich recht einfach:
    Je mehr Windows 10 Benutzer es gibt, um so mehr Apps werden für Windows 10 gebaut und verkauft.
    Je schneller Windows 10 benutzt wird, um so schneller kann man den Support von Windows 7 und 8 einstellen.
    Und dann nicht zu vergessen: der neue Webbrowser! Den alten weiterhin zu unterstützen kostet auch viel Geld.
     
  15. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    1.018
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wie ich schon erwaehnte, aufm Smartphone oder einem Tablet moegen diese Apps ganz nuetzlich sein.
    Aber auf einem Desktop PC oder Laptop finde ich das absolut Schwachsinnig. Ich moechte die Geraete bei bedarf auch ohne Internet nutzen koennen, gerade der Laptop den ich mal mitnehmen und unterwegs daran arbeiten kann, soll auch ohne Netz funktionieren, Beispielsweise auf einer langen Fahrt im Zug oder Auto.
    Das war naemlich der Grund, warum ich meinen aktuellen Laptop formatiert habe und Win8 restlos und ersatzlos vom System verbannt habe. Es funktionierte naemlich rein gar nichts ohne Internet. Einzig das Geraet einschalten und sich Windows angucken funktionierte. Alles andere waren Apps, ja selbst das Office war ein App. Hallo? Gehts noch? Was nuetzt mir Office wenn es ohne Internet nicht geht?
    Jetzt rennt der Laptop mit Ubuntu (danke Nico) und das wesentlich schneller als mit Windoof, und ganz wichtig, der Funzt auch wenn ich mal kein Netz habe.
    Sollte Windows in Zukunft nur noch auf Apps setzen und es nicht moeglich sein unabhaengige Software zu installieren, bin ich ganz schnell bei Linux.

    Aktuell verwende ich auf dem PC nur Win7, weil ich einfach zu faul bin das zu aendern und ich ein einziges Programm verwende, wofuer ich noch keinen gleichwaertigen Ersatz auf Linux gefunden habe. Waer dem nicht so, haette ich auf dem PC schon laengst kein Windoof mehr.

    LG
    Dae
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2015
  16. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    729
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn man es genau nimmt dann ist Win 10 das 5 Servicepack auf Vista, denn es handelt sich immer noch um den gleichen Kernel 6.x.
    Ob das nun Servicepack heißt, WIn7, Win8.x, oder Win10 ist eine Frage des Marketing.
    So ist es auch richtiger von einem Update zu sprechen als von einem Upgrade.
     
  17. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Windows2000 (NT5) 5.0
    Windows XP SP3 - 5.3

    Vista - 6.0
    W7 - 6.1
    W8 - 6.2
    W81 - 6.3?
    W9/10 - 6.4
    insofern richtig, diese Unterzahlen als eigenständige Hauptversionen zu vermarkten, war mir schon immer schleierhaft und suspekt
    vor Windows 2000 war der Windowsname von der Kernelversion abgeleitet

    und nun wissend, das W10 nur ein umgelötetes Vista ist, warum sollte ich sowas benutzen?
    Oder gar reservieren?
    Wozu das eigentlich, ist es Limitiert?
    -> pfffffff

    Ich gehe eher davon aus, das aus dem einen Jahr kostenloser Umtausch ein unendlicher Zeitraum wird und später auch noch mehr umtauschberechtigte Versionen ergänzt werden.
    Bis jetzt schaut es so aus, das sie mit den abenteuerlichsten Aktionen, es einfach nicht schaffen, die XP-Puristen auszurotten. -> Marktanteil 03/2015 immer noch 17%. Dieses kostenlose "Upgrade" (Hüstel) ist so eine Aktion,
    wie zuletzt das Herumgezeter mit dem "keine Updates mehr ab April 2014 für XP" - was wie ich woanders schon schrieb und belegte, auch nicht den Funken Wahrheit enthält.

    Und womit die ihr Geld verdienen?
    Officetechnologien, Servertechnologien, Cloud-Dienste und Technologien, Games, Hardware, Werbung usw....
     
  18. Dexx Magic

    Dexx Magic Superstar

    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    83
    Keine Theorie. Und ob der olle Bill da noch mitmischt oder nicht ändert nichts an der Sache. Es ist bei allen grossen Internet Unternehmen gleich:

    Zuerst wird etwas kostenlos (oder fast kostenlos) mit Gewalt in den Markt gedrückt. Danach - wenn sich alle dran gewöhnt haben, es etabliert ist und die Konkurrenz tot - dann wird es kostenpflichtig bzw. bis hin zu unangenehm teuer.

    Beispiele gibt es genug: ebay (das ist das allerbeste Beispiel von allen!), Whatsapp (kommt noch!), mobile.de (scheitert momentan noch weil es scout gibt), google (geht schon los...), usw. usw.

    Windows muss wieder seine Marktanteile zurück gewinnen - denen schwimmen durch Android und Linux die Felle weg.
     
  19. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Linux handelt es sich bei der Version 4.x im grunde auch immer noch um den 3.x (eigentlich sogar 2.6.x) Kernel. Genau genommen wäre 4.01 der 41. Patch auf 2.6 :)

    fixed it

    https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/ms724832(v=vs.85).aspx

    Laut MS wurde die Numerierung 6.x wegen "application compatibility" beibehalten, da viele Programme die Versionsnummer (z.B. GetVersion / Version Helper functions der Win API) auswerten. Um zu verhindern, dass zu viele Programme deswegen unter einer neuen Windows Version nicht mehr starten, hatt man sich für diesen Weg entschieden. Diskussion darüber gibt es schon seit Jahren. Hauptgrund ist die oftmals schlechte Implementierung der Abfrage. (z.B. Die Klassiker: Code der meint 11 wäre kleiner als 3 weil er nur das jeweils erste Zeichen vergleicht. Und da ist die 1 tatsächlich kleiner als die 3. Oder anstatt die Versionselemente einzeln aus dem GetVersion DWORD raus zu pulen, wird einfach direkt mit einer Konstante verglichen.)

    Jetzt haben sie sich aber dazu entschieden den Kernel die Nummer 10.0 zu verpassen. Die Previews hatten anfangs noch 6.4.irgendwas, seit (iirc) Ende letzten Jahres aber nun 10.0

    Gibts woanders auch. Versionssprung, ohne dass alles von grund auf neu ist. Siehe der Volksentscheid/Umfrage beim Linux Kernel.

    Was ist daran schlimm? Der Windows Kernel wird mit sicheheit geneuso weiterentwickelt wie z.B. der Linux Kernel. Da schreit aber keiner ZOMFG der 4.01 ist ein "umgelöteter" 2.6.20, oder?

    Das denke ich auch. So 'ne art F2P. Grundpaket gibt es gratis. Um es produktiv nutzen zu können muss man Abos abschließen. (P2W sozusagen *meh* ) BS gibt es umsonst, aber um etwas vernünftiges damit zu machen, z.B. Briefe schreiben, muss man ein Office365 Abo für 7€ im Monat abschließen*, usw.

    * und OO & Co. werden Knüppel zwischen die Beine geworfen in der Form von angeblichen "Kompatibilitätsproblemen" oder "aus versehen" anspringenden Virenscannern. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2015
  20. Iron Core

    Iron Core Gesperrt

    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es ist schon seltsam was MS so treibt. Zwei Office Professional Plus 2013 HUP Lizenzen kosten gerade mal knapp 13 Euro. Aus einem alten XP konnte man damals beim Rollout, für 14,99.- ein Windows 8 pro machen und nun daraus ein Windows 10. Für 21,50.- bekomme ich also ein brandneues Betriebssystem mit fettem Office Paket dazu. Da kann man nicht meckern. Ich mag Microsoft. Wenn ich da an Apples Zahlsklaven denke... :)


    Und was Linux angeht... ist ja nett, aber was soll man damit anfangen? Photoshop? Filterforge? DAZ Studio? iClone? Autodesk 3DS? Ein brauchbares Office Paket? Fehlanzeige. Und jetzt kommt mir nicht mit so einem Driss wie Gimp. Unter Linux läuft doch kein Stück Software, mit der man wirklich produktiv arbeiten kann. Dafür gibt es dann aber Kommandozeilen-Installationsorgien. Als Opensim Server ist es brauchbar und in meinem SAT Receiver tut es auch gute Dienste, aber auf dem Desktop? Da muss man doch Masochist sein.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden