• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

woran erkenne ich einen bot?

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
Übrigens der einfachste Schutz gegen Bots wird kaum genutzt: Groupcamping. Natürlich darf die Gruppe nicht "free to join" sein, denn die Bots können auch das vollautomatisch.

5 Sterne, stimmt.

der Marki von sl-bot.com hat auch so ne Gruppe .... hat aber wenig genutzt.
Ok war auch noch nicht dort abkassieren, von daher isses egal :p - das Event
spar ich mir noch auf ;) - hab im Moment keine Zeit für so Kleckerbeträge. LOL

Bin im Moment damit beschäftigt im Forum zu schreiben *fg

ACAB !
 

Doktor Schnyder

Superstar
Das Herr Baron sich noch immer mit den Kleckerbeträgen vom Camping rumschlägt... unglaublich.
Dachte du willst Geld verdienen :)

Natürlich gibt es keine Campingsysteme, Moneytrees oder sonstiges Geldauszahlungszeugs das vor Bots schützt.


Auch der Tip von Claro mit dem RenderUnloadedAvatar auf True setzen funktioniert wohl bei den meisten, aber
ein Rebake vom Bot und schon sieht er aus wie jeder andere auch.
Nix mehr mit weissen Wölckchen oder Graue Avatare.
 

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
naja, ich schrieb auch:
> hab im Moment keine Zeit für so Kleckerbeträge.

Geld muss/will ich nicht in SL "verdienen".
Eintagsfliegen die 45 Euro / 24 Stunden bringen
nehm ich natürlich mit - würden wohl einige von
Euch auch machen.
 

Mini Pinion

Freund/in des Forums
Auch der Tip von Claro mit dem RenderUnloadedAvatar auf True setzen funktioniert wohl bei den meisten, aber
ein Rebake vom Bot und schon sieht er aus wie jeder andere auch.
Nix mehr mit weissen Wölckchen oder Graue Avatare.

Und davon abgesehen hat LL im neusten RC die Debugsettings fuer das CompositeLimit rausgeschmiessen ... Skandal! ... LL unterstuetzt Bots!!!!!!11111elfelftroelf
 

Johanna Burnstein

Freund/in des Forums
nette Rechenübung, Johannes. [...]
Ja, man muss im alter seine grauen Zellen fit halten, und immer nur Sudoku ist auch langweilig, Herr Richthausen... ähhh -hofen.

Ich denke mal es läuft intern auf ein simples atoi() raus und da ist und bleibt es 4294967173 und nicht -123.
Vorrausgesetzt 4294967173 ist größer als INT_MAX, kommt da INT_MAX bei raus. Vermutlich 2147483647. Oder gibt atoi() neurdings einen unsigned int zurück? (Ich geh mal nicht davon aus daß die/der Viewer mit Compilereinstellungen erstellt worden sind die ein int zu einem unsigned int oder __int64 machen.)

Andererseits sollte aber atoi auch mit Vorzeichen (-/+) im string umgehen können, und daher könnte /-123 eigentlich sogar funktionieren.

Könnte, hätte, sollte. Ist am Ende sowieso Wurst, da völlig Sinnentleert die Diskusion darum was der Parser nun macht oder nicht, ob er eine Vollmeise hatt oder anderweitig geschädigt ist. Gibt schönere Beschäftigungen :)

In diesem Sinne,
na zdrowie!
 

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
Baroness bitte :p ~ für gute Bekannte RedBaroness *s

Stimmt auch wieder ... es bleibt zwar nicht genau 4294967173 sondern wird zu 2147483647
aber es bleibt positiv ;) und das ist doch auch was lol
 

Doktor Schnyder

Superstar
Und was bringt das jetzt ? Avatar und Bot können beide nix auf einem Negativ Channel senden.
Ist ja eh das gleiche.. .lol
Dialoge haben eh nen Sonderstatus, da ist es völlig wurscht auf welchen Channel die senden. Weiss eigentlich jemand wozu die Channel Zuweisung beim Dialog gut sein soll ? Ok ohne funktioniert es nicht, aber was ist der tiefere Sinn ?
 

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
Liebe Monalisa, sehr geehrte Frau Robbiani - WIR SIND HIER NICHT BEI DER MAFIA ! *s

Johannes oder Johanna ~ ich sags mal so: in der Familie Burnstein fließt sicher nicht mein Blut.

Lieber Herr Doktor, wie so oft ~ 2 Möglichkeiten: *Finger heb*
entweder hat es einen tieferen Sinn, oder es ist ein Designfehler im Protokoll. *fg

Ich vermute, es hat was mit zielgerichteter Nachrichtenübertragung zu tun ;)
UDP ist von Natur aus schon löchrig genug, da sollte man sich den kleinen Luxus von
Kanälen welcher Art und Ausprägung auch immer ~gönnen~
 

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
Gentilissima signora Robbiani,

Lassen Sie mich Sie verführen in ein kleines sizilianisches Restaurant
allein zum Zwecke Ihnen meine 2-3 Freunde der Familie vorstellen zu
dürfen. Ich würde es sehr reizvoll finden bei Kerzenschein und rotem
Wein ~ wenn es Ihre Zeit zuläßt ~ ein paar alte Fotos mit all meinen
verstorbenen und noch lebenden Verwandten zu betrachten.
 

Baertram Beerbaum

Aktiver Nutzer
Ganz einfach

Die Frage der Bot Erkenneung ist so einfach wie banal.

Indem man mit ihm spricht.

Bots, da nicht wirklich intelligent, geben auf komplizierte Fragen und Bemerkungen immer seltsame Antworten. Alles was intelligentes Verstehen vorausetzt, kann ein Bot nicht beantworten.

Soviel zu den Ausgangsüberlegungen.

Wenn ich nun einen Bot detecten, möchte ohne persönlich die Erkennung vorzunehmen, muss ich in Ermangelung einer direkten Möglichkeit der Erkennung einen eigenen Bot konstruieren dessen KI besser ist als die des Gegenübers.

Eine spannendes CORE WAR Szenario
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Dialoge haben eh nen Sonderstatus, da ist es völlig wurscht auf welchen Channel die senden. Weiss eigentlich jemand wozu die Channel Zuweisung beim Dialog gut sein soll ? Ok ohne funktioniert es nicht, aber was ist der tiefere Sinn ?

Dialoge sind eigentlich nur normaler Chat über Knöpfe. Und wenn man einen Button im Dialogfeld klickt, dann sendet der Viewer auch nur ganz normalen Chat auf dem ihm vorgegebenen Kanal, der dann auch negativ sein kann.
Das Dialogfeld ist so eigentlich nur ein "Graphisches Interface", aber wenn man den Channel kennt, dann kann man auch ohne das antworten, direkt aus der Konsole.
Nur beim Interface gibt es da eine Einschränkung: Man kann über die Textkonsole bzw. die Eingabezeile im Viewer keine negativen Channels verwenden. Auch wenn es der Viewer sonst kann.

Und die verschiedenen Channels kann man deswegen einstellen, damit sich zwei Objekte mit ihren Dialogen nicht so einfach überlagern können, zumindest wenn der Skripter so schlau war einen zufälligen Channel zu verwenden.

Aber die Annahme dass ein Bot keine Dialoge bedienen kann ist leider nicht ganz richtig, genau wie die Annahme, dass er nur auf positive Werte antworten kann.

Und spätestens seit ELIZA muss man ein bisschen genauer hinschauen, wenn man mit einem Ava redet. Diese Programme sind dabei ziemlich einfach, die laufen auf einem handelsüblichen PC, Großrechner wie vor 20 Jahren braucht man da heute nicht mehr dazu.

Eine echte Chance einen Bot als solchen zu erkennen hat man so nur, wenn man wirklich Dinge abfragt, die ein PC nicht kann.
Z.B. in dem man den Ava sowas fragt wie:

Was ist die Antwort auf die Frage kann ich das Salz haben?
a) Ja, das kann ich b) Nein, das kann ich nicht c) ich reiche das Salz

Einfach, weil Bots und Programme zwar die Wörtliche Bedeutung der Wörter und auch den Satzbau usw. erkennen können, aber eben keinen blassen schimmer von einer "übertragenen Bedeutung" von Sätzen haben.
Und daran, dass Sprachprogramme mit Pragmatik nicht klarkommen, daran wird sich in Absehbarer Zeit wohl nicht so viel ändern. Nicht, solange wir diese (im Vergleich zu einem menschlichen Gehirn) äußerst primitiven Rechnerysteme zum Programmieren verwenden, die zwar unheimlich schnell sind und die sich wahnsinnig viele Daten merken können, die aber alles andere als intelligent sind...
 
Die Frage der Bot Erkenneung ist so einfach wie banal.

Indem man mit ihm spricht.

LOL

Wenn dich jemand auf Chinesisch fragt, wirst DU keine Antwort geben können, aber es gibt AIs, die das wohl können. Auf Chinesisch. Was wurde dann bewiesen? Nichts.

Dazu fallen mir zwei Klassiker ein, die man zum Thema AI lesen sollte:

Turing-Test ? Wikipedia
Chinesisches Zimmer ? Wikipedia

Die Themen sind Jahrzehnte alt, und ich finde es spannend, daß wir uns jetzt einer Zeit annähern, in der diese Fragen praxisrelevant werden.
 

Baertram Beerbaum

Aktiver Nutzer
LOL

Wenn dich jemand auf Chinesisch fragt, wirst DU keine Antwort geben können, aber es gibt AIs, die das wohl können. Auf Chinesisch. Was wurde dann bewiesen? Nichts.

Dazu fallen mir zwei Klassiker ein, die man zum Thema AI lesen sollte:

Turing-Test ? Wikipedia
Chinesisches Zimmer ? Wikipedia

Die Themen sind Jahrzehnte alt, und ich finde es spannend, daß wir uns jetzt einer Zeit annähern, in der diese Fragen praxisrelevant werden.

Natürlich hast Du da Recht, wirklich bewiesen ist da nichts. ABER die angesprochene Situation ist auch einer der Grenzfälle der Analytik.
Wobei, selbst wenn die Abfragen auf Chinesisch laufen sollten wird das Programm, mangels echter intelligenz immer noch keine Zuammenhänge und übertragenen Bedeutungen verstehen. Und sich somit als Maschine outen.

Ein mega Problem für Programme auf der Basis von Eliza Scripten entpuppt sich auch eine bewusst falsche Rechtschreibung oder das Vertauschen von Satzgliedern oder ein Nachsatz in zb. englischer Sprache etwa "Isn´t it?"

Eliza erkennt man auch am Prinzip der Gegenfrage ganz leicht.

Wenn ich mich mal traue eine Zusammenfassung dieses gesamten Threads zu liefern:

Frage: Gibt es eine technische Lösung um zweifelsfrei einen Bot zu identifiziern ?

Antwort: NEIN, weil hinter jedem Bot ein normaler, vollwertiger Account steckt.

Es gibt natürlich immer einige Indizien, aber die sind doch trügerisch.

ein Gespräch, sofern man sich auf eine Sprache einigen kann, ist aber ein sehr sicheres Mittel Bots zu identifizieren, wenngleich ich zugeben muss auch nicht zwangsläufig immer zweifelsfrei.
 
Wobei, selbst wenn die Abfragen auf Chinesisch laufen sollten wird das Programm, mangels echter intelligenz immer noch keine Zuammenhänge und übertragenen Bedeutungen verstehen. Und sich somit als Maschine outen.

Der Punkt ist, daß wenn die Maschine einen gewissen Grad an Komplexität erreicht hat, das egal ist, da man nicht in sie hineinsehen kann sondern nur die Äußerungen vor sich hat. Die würden sich dann nicht mehr unterscheiden von den Äußerungen eines Menschen. (das IST der Turingtest). Auch bei einem Menschen kann man nicht wirklich "wissen", ob er versteht. Wir nehmen es nur an, weil er aus Fleisch und Blut besteht wie wir. Könnte aber auch ein Android sein... (zumindest behauptet das Turing, während Searle das abstreitet).

Ein mega Problem für Programme auf der Basis von Eliza Scripten entpuppt sich auch eine bewusst falsche Rechtschreibung oder das Vertauschen von Satzgliedern oder ein Nachsatz in zb. englischer Sprache etwa "Isn´t it?"

Alles eine Frage der Programmierung. Es gibt auch Menschen, die fehlerfrei schreiben bzw. immer dieselben Fehler machen. Und es gibt haufenweise Menschen, die die Grammatik nicht beherrschen und teilweise wirres Zeug schreiben (weil sie andere Sprachen sprechen). Das mit isn't it ist mir jetzt nicht klar. Eine Maschine kann doch auch programmiert werden zu sagen "yes, it is" oder "no, it isn't"?

ein Gespräch, sofern man sich auf eine Sprache einigen kann, ist aber ein sehr sicheres Mittel Bots zu identifizieren, wenngleich ich zugeben muss auch nicht zwangsläufig immer zweifelsfrei.

Ja, aber das liegt an der Unzulänglichkeit heutiger Programme. Es ist denkbar, daß ein Bot so programmiert ist, daß die Antwort schwer fällt. Der hätte dann den "Turingtest für SL-Nutzer" bestanden.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten